Galaxy View: Preis und Termin für das Riesen-Tablet stehen fest

UPDATEWeg damit !8
Ob die LTE-Variante des Galaxy View auch nach Deutschland kommt, ist unklar
Ob die LTE-Variante des Galaxy View auch nach Deutschland kommt, ist unklar(© 2015 Samsung Tomorrow)

Update vom 30. Oktober, 13:00 Uhr: Samsung bewirbt das Galaxy View nun auch auf seiner deutschen Webseite und nennt zumindest den hiesigen Startpreis. Demzufolge soll das riesige Tablet in der Wi-Fi-Variante mit 32 GB und der Möglichkeit zur Speichererweiterung per microSD-Karte ab Mitte November für 649 Euro zu haben sein. Das LTE-fähige Modell erwähnt Samsung an dieser Stelle nicht. Womöglich wird dieses also gar nicht oder aber erst später in Deutschland erscheinen.

Originalmeldung: Samsung hat sein riesiges Entertainment-Tablet Galaxy View mittlerweile enthüllt, jedoch fehlten bislang noch Angaben zu den zu finalen Preisen und zur Verfügbarkeit. SamMobile will die fehlenden Daten nun zumindest für den US-Markt erfahren haben.

Bis zum US-Release des Galaxy View soll es demnach gar nicht mehr lange dauern. Bereits am 6. November sollen Kunden in den Vereinigten Staaten zugreifen können. Sie müssen sich dann aber offenbar entscheiden, ob sie das Tablet mit der fulminanten 18,4-Zoll-Bilddiagonale als reine Wi-Fi-Variante oder aber mit integriertem LTE-Modul erwerben möchten.

Preise beginnen bei 599 Dollar

Das Galaxy View ohne LTE-Anbindung und mit 32 GB internem Speicher soll dem Bericht zufolge 599 Dollar kosten. Für das Modell mit Mobilfunkmodul ist bisher noch kein Preis bekannt. Auch scheint noch nicht sicher, ob das Galaxy View mit LTE automatisch mit 64 GB Speicher ausgerüstet sein wird, oder ob beide Geräte sowohl mit 32 als auch mit 64 GB zu haben sein werden. Beim Galaxy Tab S2 mit 9,7-Zoll-Display verlangt Samsung für das LTE-Modell einen Aufpreis von etwa 75 Euro. Beim neuen Riesen-Tablet dürften sich die Kosten in ähnlichen Grenzen bewegen.

Das LTE-fähige Samsung Galaxy View soll laut SamMobile in den USA über einen Mobilfunk-Provider angeboten werden. Da sich das Tablet im Speziellen für die Wiedergabe von Video-Streams anbieten soll, ist dies auch recht wahrscheinlich. Beim Zugriff auf Inhalte von Netflix, Amazon Instant Video und Co. werden große Datenmengen übertragen. Wer plant, mit dem Galaxy View auf Reisen via LTE regelmäßig Serien und Filme zu schauen, der sollte dafür auch einen passenden Mobilfunkvertrag abgeschlossen haben, damit der Spaß nicht mittendrin endet, weil das monatliche LTE-Datenvolumen aufgebraucht ist.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 10+: Samsung-App macht euer Handy zu einem 3D-Scan­ner
Lars Wertgen
Galaxy_Note_10_und_Note_10_Plus_Rückseite
Das Samsung Galaxy Note 10+ verfügt über einen Tiefensensor. Dieser ermöglicht 3D-Scans. Die nötige App hat Samsung nun veröffentlicht.
Samsung Galaxy Note 10+: Dieses Feature hat den Kopf­hö­rer­an­schluss ersetzt
Lars Wertgen
Samsung Galaxy Note 10+
Der fehlende Kopfhöreranschluss des Samsung Galaxy Note 10+ hat für Kritik gesorgt. Experten haben geschaut, für was der Anschluss weichen musste.
Samsung Galaxy Note 10+: So viel Power steckt wirk­lich im Lade­ge­rät
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Note 10+ bietet euch einen großen Akku
Für das Galaxy Note 10+ bietet Samsung ein Ladegerät mit 45 Watt Leistung an. Doch lohnt sich der Kauf des Extra-Zubehörs?