Game of Thrones, New Girl & Co: Google Play Store führt nun auch Serien

Supergeil !5
Zu den Serien im Play Store zählen unter anderem Hits wie Game of Thrones, Big Bang Theory und Die Sendung mit der Maus
Zu den Serien im Play Store zählen unter anderem Hits wie Game of Thrones, Big Bang Theory und Die Sendung mit der Maus(© 2015 Google Play)

Der Google Play Store erweitert sein Angebot: Außer Musik, Apps und Filmen bietet der Store von Google ab sofort auch Serien an – und macht damit Netflix und iTunes Konkurrenz. Die Auswahl kann sich zum Start auf jeden Fall sehen lassen.

Das neue Angebot findet Ihr unter der Rubrik "Google Play Fime & Serien", wie der Suchmaschinenriese auf dem offiziellen Google Produkt-Blog bekannt gibt. Alle Serien, die aus den verschiedensten Genres stammen, sind dort in HD-Qualität verfügbar. Comedy-Serien sind ebenso vertreten wie Dramen, Krimis und Dokumentationen. Zum Start umfasst das Angebot beispielsweise The Big Bang Theory, Modern Family, Homeland, Breaking Bad und House of Cards.

Auf allen Geräten nutzbar

Praktisch ist, dass Ihr die Serien aus dem Google Play Store unabhängig von Eurem Gerät genießen könnt. So habt Ihr zum Beispiel die Möglichkeit, eine Folge oder eine ganze Staffel über Euer Android-Smartphone zu erwerben und dann später auf dem iPad oder dem Laptop anzusehen. Solltet Ihr beim Anschauen unterbrochen werden, könnt Ihr auch auf einem anderen Gerät an der gleichen Stelle fortfahren, an der Ihr aufgehört habt. Auch das Streamen der Serien via Chromecast oder Chromecast (2015) auf den Fernseher wird unterstützt.

Wahlweise könnt Ihr im Google Play Store einzelne Folgen oder ganze Staffeln einer Serie kaufen. Auf Wunsch werdet Ihr darüber informiert, sobald eine neue Folge Eurer Lieblingsserie online erhältlich ist. Ein besonderer Bonus: Zum Start des Angebots gibt es eine Reihe an einzelnen Folgen gratis. Somit könnt Ihr den neuen Service im Play Store einfach ausprobieren.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Android Q: Apps dürfen WLAN nicht mehr ein- und ausschal­ten
Francis Lido
Android Q auf dem Pixel 3XL
Android Q schränkt die Berechtigungen von Apps stärker ein als sein Vorgänger. Das könnte zu Lasten nützlicher Funktionen gehen.
Spiele-Stre­a­ming-Service und Control­ler: Das sind angeb­lich Googles Pläne
Michael Keller
Google hat auf der GDC 2019 Großes vor
Am 19. März 2019 wird Google voraussichtlich seinen Streaming-Service für Spiele vorstellen. Auch ein passender Controller ist angeblich im Gepäck.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.