Gear IconX: Samsung startet Release der kabellosen Kopfhörer

Her damit !33
Die Gear IconX sollen vor allem für unterwegs praktisch sein
Die Gear IconX sollen vor allem für unterwegs praktisch sein(© 2016 YouTube/Samsung Mobile)

Samsung startet den Verkauf seiner kabellosen Kopfhörer: Das Unternehmen aus Südkorea hat die Gear IconX im Juni 2016 zusammen mit dem Fitnesstracker Gear Fit 2 vorgestellt. Nun sind die "EarBuds" auf dem ersten Markt verfügbar – der Release in weiteren Regionen soll in naher Zukunft erfolgen.

Zunächst werden die In-Ear-Kopfhörer Gear IconX in Samsungs Heimatland Südkorea verfügbar sei, berichtet ZDNet. Der Markstart zum Preis von umgerechnet 192 Dollar soll noch in dieser Woche erfolgen, genauer am 15. Juli 2016. Als Farbvarianten stehen zum Release Schwarz und Weiß zur Verfügung; eine blaue Ausführung soll dann im Laufe des nächsten Monats erhältlich sein.

Autarker Musikplayer

Im August soll einem Sprecher von Samsung zufolge außerdem der Verkauf der Gear IconX in den USA beginnen. Wann genau und zu welchem Preis die Kopfhörer angeboten werden, verriet er jedoch nicht. Ob das praktische Gadget, das sich vor allem an Sportler richtet, auch hierzulande erhältlich sein wird, steht derzeit ebenfalls noch nicht fest. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass der Release auf dem europäischen Markt noch im Laufe des dritten Quartals erfolgt.

Die Gear IconX verbinden sich per Bluetooth mit dem Abspielgerät oder auch einem Fitnesstracker wie Gear Fit 2. Durch den internen Speicherplatz von 4 GB ist der Anschluss eines zusätzlichen Gerätes allerdings nicht unbedingt erforderlich – Ihr könnt auch direkt über die Kopfhörer Musik für die Dauer von bis zu 3,5 Stunden abspielen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
So könnte eine Nintendo Switch Mini ausse­hen
Guido Karsten2
Eine Nintendo Switch Mini könnte sich gerade für kleinere Kinder besser eignen
Analysten zufolge könnte die Nintendo Switch in den nächsten Jahren auch in einer Mini-Variante erscheinen. Nun gibt es ein passendes Konzept.