Golden Globes 2018: Die Gewinner-Serien – und wo es sie zu sehen gibt

Diese lang erwartete Serie gehört zu den Abräumern.
Diese lang erwartete Serie gehört zu den Abräumern. (© 2018 picture alliance/AP Photo)

Bei der diesjährigen "Golden Globe"-Verleihung schafften es einige Serien ganz nach vorne, die hierzulande noch gar nicht richtig angekommen sind. Welche das sind und wo ihr sie schauen könnt, lest ihr hier.

Besonders auffällig in diesem Jahr: Auf dem roten Teppich haben sich diverse Stars aus den "Gilmore Girls" zusammengefunden. Nicht nur die Produzenten der einstigen Erfolgsshow räumten mit ihrer neuen Produktion "The Marvelous Mrs. Maisel" kräftig ab, auch die Schauspieler von damals finden sich in neuen Gewinner-Serien wieder. Hier sehen wir die "Gilmore Girls"-Schöpfer Amy Sherman-Palladino mit ihrem Mann und Co-Produzenten Daniel Palladino (links) und rechts Schauspieler Milo Ventimiglia, ("Gilmore Girls"-Fans besser bekannt als "Jess Mariano"), der in der nominierten Serie "This is Us" die Hauptrolle spielt. Leider nicht mit dem auf dem Bild: Alexis Bledel ("Rory Gilmore"), die bei "The Handmaid's Tale" mitgewirkt hat.

Gewinner der Kategorie: "Beste Serie – Drama"

Als beste Drama-Serie konnte sich "The Handmaid's Tale" durchsetzen – und zwar gegen "Game of Thrones"! Worum geht es in der Serie?

"The Handmaid's Tale": Frauen als gebärende Sklavinnen

Der Mensch hat die Umwelt zerstört, die Folgen sind Unfruchtbarkeit und ein fundamentalistisch religiöses Regime, in dem gebärfähige Frauen als Sklaven gehalten und zum Fortbestand der menschlichen Rasse gezwungen werden. "The Handmaid's Tail" (nach dem gleichnamigen Buch von Margaret Atwood, deutscher Titel: "Der Report der Magd") zeichnet ein düsteres Bild der Zukunft. Eine der "Handmaids" ist wie bereits erwähnt Alexis Bledel, vielen besser bekannt als "Rory von den Gilmore Girls". Übrigens gewann auch Hauptdarstellerin Elisabeth Moss den Golden Globe als "Beste Schauspielerin in einem Drama". Diese Gewinner-Serie konnte sich der Streaming-Dienst Hulu sichern, nachdem Netflix sie zuvor abgelehnt hatte.

Wo gucken: Amazon, iTunes

Weitere Nominierungen in der Kategorie: "Beste Serie – Drama"

In der Kategorie "Beste Serie - Drama" zwar nicht gewonnen, aber unangefochten gut sind folgende sehenswerte Serien:

"Game of Thrones": Politik und Drachen

Ein König stirbt, und ähnlich wie Maiglöckchen ploppen in allen Ländern angebliche Thronfolger auf, die seinen Platz einnehmen wollen. Und während sich die Menschen gegenseitig bekriegen, schürt sich jenseits der Eismauer eine Gefahr, die sie alle auslöschen wird. Worum es bei "Game of Thrones" geht, brauchen wir vermutlich niemandem sagen, aber wir können von dieser Serie einfach nicht genug bekommen und es somit auch nicht lassen. Noch deutlich (!) mehr zu "Game of Thrones" findet ihr hier.

Wo gucken: Sky Ticket, Sky Go, Amazon, iTunes, Maxdome

"The Crown": Adel trifft auf Unterhaltung

Mit "The Crown" brachte Netflix seine erste britische Originalserie an den Mann. In dieser wird die Geschichte der englischen Royals erzählt. Auch wer nicht regelmäßig in Adelsmagazinen schmökert, findet in dieser düsteren Serie viel Unterhaltsames.

Wo gucken: Netflix

"Stranger Things": Mystery vom Feinsten

In einer verschlafenen amerikanischen Kleinstadt verschwinden plötzlich spurlos Kinder. Was verheimlicht die Regierung? Was hat es mit der düsteren Parallelwelt auf sich, aus der Hilferufe kommen? Ein paar mutige Kids (eines davon mit Superkräften) und eine verzweifelte Mutter (Winona Ryder) sind auf der Suche nach Antworten. Die Netflix-Eigenproduktion "Stranger Things" war einer der absoluten Kracher von 2016 und ist 2017 in die zweite Staffel gegangen.

Wo gucken: Netflix

"This Is Us": Einfühlsam und tiefgehend

Freud und Leid liegen bekanntlich nahe beieinander. Das zeigen auch die Lebenswege, die sich in der "Dramedy"-Serie "This is us" kreuzen. Da wäre Jack (Milo Ventimiglia), der mit seiner Frau (Mandy Moore) Drillinge erwartet – und einen schrecklichen Schicksalsschlag hinnehmen muss. Da wäre die stark übergewichtige Kate, die ihre Waage und sich selbst belügt. Da wäre Kevin, der übersättigte Playboy, dessen Schauspielkarriere am seidenen Faden hängt und Randall, der mit 36 Jahren endlich seinen Vater ausfindig machen will. Auf den ersten Blick haben die Protagonisten der Serie nicht viel gemeinsame. Doch ihre Leben sind mit einander verwoben – und sie alle auf der Suche nach Sinn, Vergebung und Hoffnung.

Wo gucken: Amazon, Maxdome, iTunes, Google Play

Gewinner der Kategorie: "Beste Serie – Komödie/Musical"

Wie eingangs erwähnt, gebührt bei der diesjährigen "Golden Globe"-Verleihung der "Gilmore Girls"-Schöpferin Amy Sherman-Palladino einiges an Ruhm und Ehre. Mit der Amazon-Eigenproduktion "The Marvelous Mrs. Maisel" melden sie und ihr Ehemann und Co-Produzent Daniel Palladino sich zurück.

"The Marvelous Mrs. Maisel": Eine Frau hat nichts zu lachen – und dann doch

Das prüde Amerika der 50er Jahre. Das Leben der frisch gebackenen Mrs. Maisel verläuft in geordneten Bahnen – bis ihr Ehemann sie von jetzt auf gleich verlässt und sie sich,  verregnet und versoffen in ihrem Negligé auf einer Bühne wiederfindet und gegen die Welt anwettert. Ihr spontaner Auftritt gefällt – die junge Frau wird zum erfolgreichen Comedian. Ähnlich wie bei den "Gilmore Girls" erwartet uns hier eine schlagfertige Heroine und jede Menge Wortwitz.

Wo gucken: Amazon

Weitere Nominierungen in der Kategorie: "Beste Serie – Komödie/Musical"

"Black-ish": Schwarzer Humor

Andre Johnson hat es im Leben zu viel gebracht: Er ist beruflich erfolgreich, hat unfassbar viele Sneaker, eine Bilderbuchfamilie – und fühlt sich in dem friedlichen Vorort wie eine Zoo-Attraktion, denn: Familie Johnson ist die einzige Afro-Amerikanische Familie im Umkreis. Und egal wie sehr er es auch versucht: Sie ist ihm einfach nicht schwarz genug. Der Sohn spielt Hockey und wäre gern ein Jude namens Shlomo, und auch die anderen Familienmitglieder sind nicht "black", sondern eher "black-ish". Und so plagt er sich mit einer luxuriösen Identitätskrise ab.

Wo gucken: Amazon, Maxdome, iTunes, Google Play

"Master of None": Ein amerikanischer Inder in Italien

Der etwas verplante Dev ist Anfang 30, Inder und feiert den American Way of Life. Auch wenn dieser vor allem in Sachen Liebe für Verwirrung sorgt. In Staffel 1 haben wir ihn (Komiker Azis Ansari) erlebt, wie er zum ersten Mal eine innige Beziehung führt und diese zusammen mit seiner Freundin in den Sand setzt. In Staffel 2 erleben wir, wie er sich in Bella Italia von seinen Strapazen erholt. Diese Netflix-Eigenproduktion ist lustig, romantisch, einen Tick verbittert und manchmal ein Anlass zum Fremdschämen.

Wo gucken: Netflix

"SMILF": Eine Mutter möchte mal wieder ran

Gnadenlos ehrlich präsentiert sich diese Comedy-Serie rund um Single-Mutter Bridget. Die würde gerne mal wieder zum Zug kommen, aber die Männer-Akquise gestaltet sich mit Kleinkind und einem Ex, der noch in ihrem Leben herumspukt als nicht so einfach wie gedacht.

Wo gucken: Sky Ticket, Sky Go

"Will & Grace": Neuauflage der Kult-Sitcom

Moment mal, ist diese Serie nicht tausend Jahre alt? Wer an "Will und Grace" denkt, ruft sich vermutlich das Original aus den 90ern ins Gedächtnis. Doch so wie viele andere Serien auch, feierte auch "Will & Grace" kürzlich ein Revival. Offenbar ist dieses gar nicht so schlecht, denn auch hier gab es eine Nominierung für die Kategorie "Beste Serie – Komödie/Musical".

Wo gucken: Amazon, Maxdome, iTunes, Google Play

Kategorie: "Beste Miniserie oder Fernsehfilm"

Erst neulich haben wir euch eine Auswahl an Mini-Serien für einen verregneten Sonntag vorgestellt. Dabei haben wir offenbar guten Geschmack bewiesen, denn auch unsere Empfehlung "The Sinner" wurde für den "Golden Globe" als beste Miniserie nominiert. Doch ganz nach oben schaffte es "Big Little Lies".

"Big Little Lies": Ein mysteriöser Todesfall

Diese Mini-Serie fußt auf dem gleichnamigen Bestsellerroman der australischen Autorin Liane Moriarty, und so wurde das Geschehen kurzerhand von einer fiktiven Kleinstadt an der australischen Ostküste ins kalifornische Monterey verlegt. Bei einer Spendengala für die örtliche Grundschule kommt es zu einem mysteriösen Todesfall. Was ist passiert? Das gilt es zu erörtern – mit Rückblenden, Traumsequenzen, Vorausblendungen und allem, was es dem Zuschauer schwer macht den Tathergang zu verstehen – und den Fernseher auszuschalten. Wer hat etwas zu verheimlichen? Mit Nicole Kidman, Reese Witherspoon und Shailene Woodley als Mütter unter Verdacht bekommen wir in "Big Little Lies" eine absolute Star-Besetzung.

Wo gucken: Amazon, Maxdome, iTunes, Google Play

Weitere Nominierungen der Kategorie: "Beste Miniserie oder Fernsehfilm"

Nicht ganz nach auf die Spitze haben es folgende sehenswerte Mini-Serien geschafft.

"Fargo": Kalt und kriminell

Seit 2014 schon verstört uns "Fargo" mit bisher drei Staffeln. Der Krimi-Thriller basiert auf dem gleichnamigen Film der Gebrüder Coen aus dem Jahre 1996. In dieser frostig-morbiden Serie geraten skurrile Anwohner aus dem verschneiten Minnesota in echte Kriminalfälle.

Wo gucken: Netflix, Amazon, Maxdome, iTunes, Google Play

"FEUD: Bette and Joan": Jede Staffel eine neue Fehde

Im Jahre 1962 drehten Kultlegenden Bette Davis und Joan Crawford den Klassiker "What Ever Happened to Baby Jane?". In der ersten Staffel von "Feud" (zu Deutsch "Fehde") sehen wir den Rivalenkampf zwischen den beiden. Mit Susan Sarandon als Bette Davis und Jessica Lange als Joan Crawford. Das Spannende: Jede Staffel befasst sich mit einem anderen Krieg zwischen zwei Individuen. Staffel 2 ist offenbar bereits in Auftrag gegeben und befasst sich mit der Beziehung zwischen Prinz Charles und Prinzessin Diana.

Wo gucken: Bisher offenbar nur bei Amazon Prime Video USA

"The Sinner": Eine Mörderin ohne Motiv?

Eine junge Familie an einem Badesee. Plötzlich rastet die junge Mutter (gespielt von Jessical Biel) komplett aus und geht auf einen der Badegäste los, wie im Rausch sticht sie immer wieder auf den Mann ein. Sie findet sich im Gefängnis wieder – angeblich weiß sie nicht, wieso sie diese Tat begangen hat. Doch der ermittelnde Mordkommissar (Bill Pullman) scheint aus irgendeinem Grund daran zu glauben, dass sie das wahre Opfer ist. Was versteckt sich in den düstersten Winkeln ihrer kaputten Psyche? Jedenfalls ein gruseliger Spaß für die Zuschauer.

Wo gucken: Netflix, Amazon, Maxdome, iTunes, Google Play

"Top of the Lake: China Girl"

Schon die erste Staffel "Top of the Lake" war düster und beklemmend, darin verschwand eine schwangere 12-Jährige. Munterer wird es auch in Staffel 2 nicht. Am Strand von Sydney taucht ein Rollkoffer aus. Darin enthalten: Die Leiche einer jungen Frau. Ihre Haare lassen auf eine Asiatin schließen. In Ermangelung ihres wirklichen Namens wird nun nach dem Mörder von "China Girl" gefahndet.

Wo gucken: Amazon, Maxdome, iTunes, Google Play

Noch mehr aus der Welt der guten und schlechten Serien

Ihr liebt Serien? Dann haben wir hier bestimmt noch mer Inspiration am Start. Wie wäre es mit den krassesten News und Theorien zu "Game of Thrones" oder auch großartigen Mini-Serien für verregnete Tage? Außerdem findet ihr bei uns noch ein Sammelsurium an Serien, die einen qualvollen Tod starben oder einfach niemals enden werden.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im Juni
Christoph Lübben
LukeCage-2-Staffel
Auch im Juni erwarten Netflix-Nutzer diverse Highlights. Dazu zählen etwa Staffel zwei von "Luke Cage" oder der Film-Klassiker "Trainspotting".
Netflix sieht nun auf Huawei P20, Mate 10 Pro und Xperia XZ2 besser aus
Lars Wertgen
Filme und Serien auf Netflix sehen auf bestimmten Smartphones besonders gut aus
Der Streaming-Dienst Netflix erweitert die Liste der Android-Smartphones, auf denen ihr Filme und Serien in HDR-Qualität schauen könnt.
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im Mai
Lars Wertgen
Cargo_001
Der Mai steht bei den Netflix-Highlights im Zeichen der Apokalypsen. Das sind die neuen Serien und Filme.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.