Google Allo: Erstes Update führt Shortcuts, Schnellantworten und mehr ein

Mit Google Allo Version 2.0 könnt Ihr neue Chats durch längeres Drücken auf das App-Icon öffnen
Mit Google Allo Version 2.0 könnt Ihr neue Chats durch längeres Drücken auf das App-Icon öffnen(© 2016 CURVED)

Aktuell heißt es bei Google Allo "Hallo zum neuen Update". Die erste Aktualisierung für den Messenger rollt nämlich für Android aus und erweitert die App um mehrere neue Features. Darunter sind Shortcuts und Schnellantworten für eine komfortablere Benutzung.

Nach dem Update auf Version 2.0 für Android kommen laut einem Twitter-Beitrag von Justin Uberti, technischer Leiter für Google Allo, gleich mehrere neue Funktionen. So sollen App-Shortcuts eingeführt werden: Künftig müsst Ihr auf Eurem Home-Screen also nur noch lange auf das App-Icon gedrückt halten, um eine neue Konversation zu starten. Ebenfalls integriert werden Schnellantworten, die es Euch erlauben, direkt von Eurer Benachrichtigungsleiste aus auf Nachrichten zu reagieren, ohne das Programm öffnen zu müssen. Aber auch das Splitscreen-Feature von Android 7.0 Nougat soll jetzt unterstützt werden, ebenso wird eine GIF-Tastatur in den Messenger integriert.

Allo Pizza und Aussicht auf Version 3.0

Einen genaueren Blick auf die neue Version von Google Allo hat 9to5Google gewagt. In einem Software-Teardown hat die Seite im Code einige weitere Funktionen entdeckt, die bisher aber noch nicht implementiert sein sollen. Darunter finden sich mehrere Themes, mit denen Ihr einzelne Chat-Fenster womöglich in Zukunft schmücken könnt. Einige davon hören auf eher kuriose Namen wie "Wassermelone", "Würmer" oder sogar "Pizza". Im Code werden diese Designelemente als "Fun Chat Themes" bezeichnet.

Auf Twitter hat Justin Uberti aber auch einen Ausblick auf die Features gegeben, die mit einer Aktualisierung auf Version 3.0 zu einem noch unbekannten Zeitpunkt kommen sollen. So ist offenbar geplant, Google Allo mit der Google Duo-App zu verbinden. Dies könnte es ermöglichen, über den in Allo integrierten Google Assistant einen Eurer Kontakte via Google Duo anzurufen. Auch soll mit Version 3.0 die Videofunktion bei Verwendung eines Exynos-Chipsatzes verbessert werden. Diese Recheneinheiten sind hauptsächlich in Samsungs Galaxy-Geräte integriert. Ihr findet die neue Version von Google Allo im Google Play Store.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast Folge 36: Phäno­men "Fort­nite" und Googles Milli­ar­den­strafe
Marco Engelien
"Fortnite" auf dem iPad
Alle zocken "Fortnite". "Warum eigentlich?" fragen sich René und Marco. Außerdem sprechen sie über Googles Milliardenstrafe und das Galaxy Note 9.
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen8
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.