Google arbeitet an nachträglicher Videostabilisierung für Google Fotos

Google Fotos kann nun Videos stabilisieren
Google Fotos kann nun Videos stabilisieren(© 2017 Android Police)

Wackelfreie Videos ohne OIS und EIS: Die Google Fotos-App soll mit dem nächsten Update ein Feature erhalten, das Euch die nachträgliche Bildstabilisierung von Clips ermöglicht. Eine Aufnahme soll nun zeigen, wie gut die Entfernung von Wacklern funktioniert.

Mit dem Update auf Version 2.13 soll die Google Fotos-App Video-Stabilisierung erhalten, berichtet Android Police. Wackler im Clip sollen dadurch ausgeglichen werden, sodass Eure Aufnahmen deutlich ruhiger wirken. Euer Smartphone muss zur Nutzung des Features nicht über eine optische Bildstabilisierung (OIS) oder elektronische Bildstabilisierung verfügen (EIS): Die Entfernung von Wacklern findet erst nachträglich über die Anwendung statt, nicht während Ihr den Clip aufzeichnet.

Wackelfrei mit weniger Qualität

In einem Google Fotos-Album, das ein Nutzer bei Reddit veröffentlicht hat, sind Aufnahmen einer Skifahrt hinterlegt. Links sind die Original-Clips, rechts die Videos nach der Bildstabilisierung durch die App. Diesem Material zufolge wirken die stabilisierten Bewegtbilder deutlich ruhiger – ein Unterschied ist klar erkennbar. Um beispielsweise ein 19-Sekunden-Video in Full HD und mit 30 Bildern pro Sekunde zu stabilisieren, soll ein Google Pixel etwa 16 Sekunden benötigen.

Android Police hat allerdings eine leichte Verminderung der Qualität festgestellt, nachdem die Bildstabilisierung bei einem Video angewandt wurde. Das Feature bearbeitet eine entsprechende Aufnahme und speichert sie anschließend mit reduzierten Wacklern erneut ab. Durch dieses Rendern könnte in der Tat die Qualität vermindert werden. Falls auf Eurem Android-Smartphone Google Fotos noch nicht installiert ist, könnt Ihr die App kostenlos aus dem Google Play Store beziehen. Ob die nachträgliche Stabilisierung auch für die iOS-Version erscheint, geht aus der Quelle nicht hervor.


Weitere Artikel zum Thema
Toyota bringt Android Auto in seine Fahr­zeuge
Lars Wertgen
Android Auto kann ein hilfreicher Beifahrer sein
Toyota öffnet sich anscheinend für Android Auto: Die Infotainment-Technologie soll künftig Teil der Fahrzeugflotte werden.
So sollen das Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Vergleich ausse­hen
Christoph Lübben1
Her damit !6Im Oktober erscheint der Nachfolger des Google Pixel 2 XL (Bild)
In Kürze erfolgt die Präsentation von Google Pixel 3 und Pixel 3 XL. Ein Bild zeigt die beiden Smartphones wohl nebeneinander.
YouTube Music für Android: Nun könnt ihr die Audio­qua­li­tät einstel­len
Christoph Lübben
YouTube Music bietet euch nun offenbar mehr Qualität
Songs klingen künftig mit YouTube Music für Android besser: Ihr könnt die Qualität nun in mehreren Stufen einstellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.