Google arbeitet an Objekt- und Personenerkennung für Videos

Die Cloud Video Intelligence API von Google ermöglicht das Suchen in Videos
Die Cloud Video Intelligence API von Google ermöglicht das Suchen in Videos(© 2017 Google)

Schon bald könnten die ersten Smartphone-Apps erscheinen, die ein neues Feature von Google enthalten. Der Suchmaschinenriese arbeitet an einer Erkennung für Objekte und Personen in Videos. Bisher existierte eine vergleichbare Technologie nur für Bilder.

Die von Google entwickelte Cloud Video Intelligence API steht nun in einer geschlossenen Beta für Entwickler zur Verfügung. Sie ermöglicht laut der offiziellen Cloud Platform-Webseite das Analysieren von Videos. Dabei erkennt der Algorithmus Objekte und Personen, registriert aber auch Bewegungen und Szenenwechsel. So könnten Nutzer nach bestimmten Begriffen suchen, etwa wie "Katze" oder "Auto", und danach die entsprechenden Videos und Szenen angezeigt bekommen.

Wie eine Textsuche

Die API ermöglicht zudem auch die Suche nach bestimmten Tätigkeiten und liefert demnach auch Ergebnisse zu Suchbegriffen wie "Schwimmen" oder "Laufen". Durch die Szenenerkennung verspricht der Suchmaschinenriese, die Suche auf bestimmte Sequenzen eines Videos beschränken zu können. Eine App mit der integrierten Cloud Video Intelligence bietet den Nutzern Google zufolge die Möglichkeit, Clips auf dieselbe Art und Weise zu durchsuchen wie ein Textdokument.

Gerade für Plattformen wie YouTube könnte die Cloud Video Intelligence API Nutzern eine völlig neue Form der Suche ermöglichen. Bisher ist es lediglich möglich, nach bestimmten Begriffen zu suchen, die im Titel oder der Beschreibung eines Clips vorkommen. Wir sind gespannt, wie Entwickler den Algorithmus von Google künftig in ihre Apps einbinden werden. Während der geschlossenen Beta soll die API auch weitere Features erhalten, um eine Suche noch gezielter ausführen zu können.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone 8 sieht Euch auch im Dunkeln
Guido Karsten
Die Frontkamera könnte mit einer Gesichtserkennung beim iPhone 8 Touch ID ablösen
Das iPhone 8 soll Gesichter blitzschnell erkennen können. Dank Infrarot-Technologie soll das selbst nachts möglich sein.
Android 8.0 Oreo ist offi­zi­ell
Marco Engelien13
UPDATEAndroid O heißt Android 8.0 Oreo.
Google hat die fertige Version seines nächsten Betriebssystems offiziell vorgestellt und enthüllt, wofür das "O" steht: Android 8.0 Oreo.
Exper­ten gesucht: Apple versteckt Stel­len­aus­schrei­bung auf gehei­mer Seite
Lars Wertgen
Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen
Apple sucht neue Entwickler und zeigt sich in der Stellenausschreibung zugleich anspruchsvoll und kreativ. Zunächst muss die Anzeige gefunden werden.