Android TV: Google bereitet angeblich Launch vor

Her damit !7
Android-Vielfalt kann auch Nachteile haben
Android-Vielfalt kann auch Nachteile haben(© 2014 CC: Flickr/jakemaymar)

Googles Antwort auf Fire TV, Apple TV und Co. steht offenbar in den Startlöchern. Android TV soll von technischer Seite aus weniger kompliziert sein als die Vorgänger-Plattform Google TV – und somit für die Nutzer einfacher zu bedienen.

Das ambitionierte Google TV war auf gut Deutsch gesagt ein Flop. Der Nachfolger Android TV soll alles besser machen – ganz nach dem Motto: weniger ist mehr. Das geht aus einem Bericht des Tech-Portals The Verge hervor. Das Portal ist nach eigenen Angaben im Besitz von exklusiven Dokumenten von Google, welche die Philosophie hinter der neuen Plattform und deren Funktionen erläutern. In den Unterlagen heißt es, dass Android TV ein Entertainment-Interface und eben keine Computer-Plattform sein soll. Mit anderen Worten: Google legt diesmal den Fokus auf die Anwenderfreundlichkeit. Ziel sei es, den Nutzern Inhalte auf dem einfachsten Wege zugänglich zu machen.

Keine Experimente bei der Benutzeroberfläche

The Verge zufolge ist die Benutzeroberfläche stark an die der Konkurrenzprodukte angelehnt. Hier sei in erster Linie Fire TV von Amazon zu nennen. Das Interface soll aus sogenannten Scrolling Cards bestehen (Filme, Apps, Games, etc.), die der Anwender in alle Richtungen auswählen kann. Die Fernbedienung soll zudem über die bekannten Android-Tasten "Home", "Zurück" und "Enter" verfügen. Ebenfalls in Planung: eine zentrale Suchfunktion, eine Sprachsteuerung sowie ein optionaler Spielecontroller. Alleinstellungsmerkmal von Android TV soll darüber hinaus ein spezielles Empfehlungssystem sein, das dem Anwender Inhalte vorschlägt, sobald das Gerät eingeschaltet wird.

Offiziell ist das Ganze nicht. Auf Nachfrage von The Verge verweigerte sich Google eines Kommentars. Wann der Launch von Android TV erfolgt, ist daher noch unklar. Google soll allerdings derzeit zahlreiche App-Entwickler für das Projekt rekrutieren.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien4
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.