Google Car kann jetzt selbstständig hupen

Supergeil !8
Kann jetzt hupen: das Google Car
Kann jetzt hupen: das Google Car(© 2015 Google)

Das Google Car kann jetzt selbstständig hupen: Was jeder Autofahrer beherrscht, musste das selbstfahrende Auto der Mountain Viewer allerdings erst mühsam beigebracht bekommen. Dafür beherrscht es nun sogar unterschiedliche Huptöne und soll unterschiedliche Situationen richtig einschätzen können, wie Google in einem Monatsbericht zur Entwicklung berichtet.

"Unser Ziel ist es, unseren Fahrzeugen beizubringen, wie ein geduldiger, erfahrener Fahrer zu hupen", heißt es in dem Google-Bericht zum Google Car. Das Dokument beschreibt auch die Vorgehensweise der Ingenieure: Zunächst bekamen nur die Testfahrer einen Piepton zu hören, damit weitere Verkehrsteilnehmer nicht von versehentlich ausgelösten Hupkonzerten verunsichert werden. Nach einer Weile war das Fahrzeug aber schon in der Lage, ähnliche Situationen auseinanderzuhalten.

Unterschiedliche Hupgeräusche

So erkennt die Rundum-Kamera des Google Car etwa, ob sich ein Auto auf der falschen Seite nähert, oder ob es einfach nur ein Wendemanöver durchführt und daher kurzfristig falsch ausgerichtet ist. Je nach Dringlichkeit unterscheidet sich auch das Hupgeräusch. Setzt etwa ein Fahrzeug zurück und droht das Google Car zu rammen, stößt die Soundanlage zwei kurze Pieptöne aus. Steht jedoch mehr auf dem Spiel, ertönt ein lautes, durchgehendes Geräusch.

Da es sich bei dem Testfahrzeug um ein Elektro-Auto handelt, hat Google es mit einem charakteristischen Summton ausgestattet, damit Passanten und Radfahrer nicht überrascht werden. Das Google Car imitiert sogar zu einem gewissen Grad Motorengeräusche: Beim Beschleunigen steigt der Summton an, bremst es ab, wird auch das Geräusch tiefer. Bis der offizielle Release des Projekts stattfindet, vergeht aber voraussichtlich noch eine Weile, sodass sich in der Zwischenzeit einiges ändern kann.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Gewölb­ter OLED-Screen angeb­lich nur für das 5,8-Zoll-Gerät
Michael Keller1
Her damit !6Das iPhone 8 soll den optischen Fingerabdrucksensor von Synaptics verwenden
Neue Gerüchte zum iPhone 8: Angeblich soll das 5,8-Zoll-Modell des Apple-Smartphones exklusiv ein Edge-Display mit OLED-Technologie erhalten.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge15
Peinlich !59Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.