Google Duo: FaceTime-Konkurrent geht an den Start

Google hat den Startschuss für seine neue Video-Chat-App Duo erteilt. Mit ihr möchte das Unternehmen Apples FaceTime-Anwendung Konkurrenz machen, die ausschließlich für iOS- und Mac-Geräte erhältlich ist. Google Duo ist natürlich auch Android-kompatibel, läuft dafür aber nicht auf Tablets.

Google hatte Duo bereits auf der I/O-Entwicklermesse im Mai vorgestellt, nun erfolgt der Release. Zum aktuellen Zeitpunkt bietet der Play Store zwar noch keinen Download-Button und lediglich die Option zur Vorregistrierung, jedoch sollte sich dies schon bald ändern. Im App Store ist die Anwendung noch nicht gelistet. Duo soll nur auf Smartphones verwendet werden können.

Kamerabild schon beim Klingeln

Google Duo ist ein neuer Versuch des Android-Entwicklers, eine Video-Chat-App zu etablieren. Google Hangouts beherrscht das Feature zwar bereits, doch bietet diese Anwendung noch deutlich mehr Funktionen und ist längst nicht so einfach aufgebaut. Duo konzentriert sich wirklich ausschließlich auf den Video-Chat und erfordert keinen zusätzlichen Account von Euch. Wie WhatsApp nutzt die Anwendung stattdessen einfach Eure Telefonnummer sowie die der Kontakte in Eurem Telefonbuch.

Eine Besonderheit, welche die simple App dann doch bietet, ist die sogenannte Kuckuck-Funktion. Ruft Ihr mit Google Duo einen Eurer Kontakte an, sieht dieser, schon bevor er den Video-Chat annimmt, Euer Kamerabild und kann entsprechend sofort sehen, wer von wo aus anruft. Google zufolge soll die App außerdem auch bei einer schlechten Netzverbindung noch verlässlich funktionieren, indem die Videoqualität flexibel und schnell angepasst wird. Auch soll die App dabei lückenlos zwischen WLAN- und Mobilfunkverbindungen wechseln können. Sämtliche Gespräche sollen komplett verschlüsselt übertragen werden. Gruppen-Anrufe sind nicht möglich.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.