Google Fotos entfernt offline gelöschte Bilder auch online

Nicht alle Aufnahmen rechtfertigen ein Cloud-Backup mit Google Fotos
Nicht alle Aufnahmen rechtfertigen ein Cloud-Backup mit Google Fotos(© 2015 CURVED Montage)

Mehr Übersicht in der Cloud: Google Fotos synchronisiert vom Smartphone gelöschte Fotos nun auch online. Damit Ihr nicht aus Versehen Eure Backups löscht, fragt die App vorsichtshalber nach und bietet Euch die neue Sync Delete-Funktion an.

Das Feature steht erstmalig mit der Version 1.23 von Google Fotos zur Verfügung, wie Android Police berichtet. Der Nutzen mag zunächst ein wenig fragwürdig erscheinen; die App stellt Euch schließlich unbegrenzten Cloud-Speicher zur Verfügung, damit Ihr Euch um Sicherheitskopien keine Gedanken machen müsst. Doch gerade das ist der Knackpunkt: Die Synchronisation geschieht automatisch – und längst nicht jedes Foto ist es wert, der Nachwelt erhalten zu bleiben.

Sicherheitskopien entschlacken

Seien es misslungene Bilder einer Aufnahmereihe oder einfach wenig vorteilhafte Urlaubsfotos – mit Sync Delete fragt Google Fotos künftig nach, ob die Backups auch Online verschwinden sollen, sobald Ihr die Originale von Eurem Smartphone löscht. Ihr braucht daher nicht zu befürchten, dass Ihr Sicherheitskopien immer gleich auch aus der Cloud entfernt, wenn Ihr das nicht wollt.

Ganz ohne Einschränkungen ist der Online-Speicher von Google Fotos übrigens nicht: Sehr hoch aufgelöste Aufnahmen landen nur in komprimierter Form auf den Servern. Der Qualitätsunterschied mag zwar nicht immer wahrnehmbar sein, doch ist es eben keine 1:1-Sicherheitskopie. Für Besitzer eines Nexus 5X oder 6P könnte sich das ändern. Vor Kurzem sind Hinweise auf ein Exklusiv-Feature für die beiden Google-Smartphones aufgetaucht, die Sicherheitskopien in Originalqualität erlauben. Offizielle Informationen gibt es bislang zwar nicht dazu, aber womöglich ist die Funktion schon bald in einem Update enthalten.


Weitere Artikel zum Thema
Erscheint das Google Pixel 3 auch in Pink?
Michael Keller
Der Nachfolger des Google Pixel 2 (Bild) könnte farbenfroh werden
So bunt soll das Google Pixel 3 werden: Im Internet sind Hinweise auf eine Version des Smartphones in Pink aufgetaucht.
CarPlay: So sieht Google Maps in Apples Auto­sys­tem aus
Francis Lido
Bisher war Apple Maps der einzige Kartendienst für CarPlay
iOS 12 ermöglicht es euch, Google Maps über CarPlay zu verwenden. Screenshots sollen nun die Benutzeroberfläche zeigen.
Chrome für Android: So macht Google Anmel­dun­gen auf Websei­ten noch siche­rer
Francis Lido
Seit Version 69 hat Chrome ein neues Design
Google Chrome entwickelt sich ständig weiter: Künftig soll der Browser auf Fingerabdrucksensoren zugreifen können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.