Google Glass ausverkauft: Ein-Tages-Verkauf beendet

Das beliebteste Modell von Google Glass: Das schlicht-weiße "Cotton"
Das beliebteste Modell von Google Glass: Das schlicht-weiße "Cotton"(© 2014 Google)

Einen ganzen Tag lang konnte jeder Interessent sich ein Exemplar von Google Glass sichern – ganz ohne die zuvor benötigte Einladung zur Teilnahme am sogenannten Explorer-Programm. Zumindest in den USA. Nun meldet das Unternehmen den erfolgreichen Ausverkauf aller verfügbaren Geräte. Nachschub soll alsbald folgen.

Wie schon zuvor bei eingeladenen Kunden, wurden auch beim ersten offenen Verkauf von Google Glass 1500 Dollar für das Wearable fällig. Ein Modell, die recht schlichte, weiße Variante „Cotton“, war schon binnen Stunden vergriffen. Wie viele Geräte im Zuge des geöffneten Explorer-Programms abgesetzt wurden, verriet Google allerdings nicht. Ganz unbeschränkt war die Zielgruppe nicht: Nur volljährige US-Bürger mit Adresse in den Vereinigten Staaten konnten die Datenbrille kaufen.

Google vertröstet alle, die zu spät kommen

Dort, wo die Datenbrille auf Googles Glass-Webseite für einen Tag gekauft werden konnte, werden neugierige Wearable-Enthusiasten nun vertröstet: „Wir haben fürs Erste keine Plätze mehr im Explorer-Programm frei“, heißt es dort. Um über etwaigen Nachschub in Sachen Google Glass auf dem Laufenden zu bleiben bietet die Homepage die Möglichkeit zur Registrierung an – wahlweise als einfacher Interessent oder auch als Explorer-Kandidat mit Kaufabsicht.


Weitere Artikel zum Thema
Lenovo Tab 4: Tablet-Reihe rich­tet sich an Kinder und Ange­stellte
Das Lenovo Tab 4 kann optional mit einem "Productivity Pack" (links) oder "Kids Pack" (rechts) erworben werden
Die Lenovo Tab 4-Reihe soll sich an Kinder und Angestellte richten: Entsprechende Zusatzpakete sollen von Nutzern gebucht werden können.
Samsung Gear VR erhält einen Control­ler als Fern­be­die­nung
Jan Johannsen
Samsung Gear VR in der Neuauflage mit Controller.
Samsung legt seine VR-Brille Gear VR neu auf und ergänzt sie um einen Controller, der Euch die virtuellen Welten besser kontrollieren lassen soll.
Moto Z: Game­pad, Alexa und mehr als Moto Mods vorge­stellt
Christoph Groth
Her damit !9Amazon Echo gibt es bald quasi als Moto Mod für das Moto Z
Mehr Modularität: Motorola hat zum MWC mehrere neue Moto Mods vorgestellt, darunter ein Gamepad und ein Modul mit Amazons Assistenz-KI Alexa.