Google Glass ausverkauft: Ein-Tages-Verkauf beendet

Das beliebteste Modell von Google Glass: Das schlicht-weiße "Cotton"
Das beliebteste Modell von Google Glass: Das schlicht-weiße "Cotton"(© 2014 Google)

Einen ganzen Tag lang konnte jeder Interessent sich ein Exemplar von Google Glass sichern – ganz ohne die zuvor benötigte Einladung zur Teilnahme am sogenannten Explorer-Programm. Zumindest in den USA. Nun meldet das Unternehmen den erfolgreichen Ausverkauf aller verfügbaren Geräte. Nachschub soll alsbald folgen.

Wie schon zuvor bei eingeladenen Kunden, wurden auch beim ersten offenen Verkauf von Google Glass 1500 Dollar für das Wearable fällig. Ein Modell, die recht schlichte, weiße Variante „Cotton“, war schon binnen Stunden vergriffen. Wie viele Geräte im Zuge des geöffneten Explorer-Programms abgesetzt wurden, verriet Google allerdings nicht. Ganz unbeschränkt war die Zielgruppe nicht: Nur volljährige US-Bürger mit Adresse in den Vereinigten Staaten konnten die Datenbrille kaufen.

Google vertröstet alle, die zu spät kommen

Dort, wo die Datenbrille auf Googles Glass-Webseite für einen Tag gekauft werden konnte, werden neugierige Wearable-Enthusiasten nun vertröstet: „Wir haben fürs Erste keine Plätze mehr im Explorer-Programm frei“, heißt es dort. Um über etwaigen Nachschub in Sachen Google Glass auf dem Laufenden zu bleiben bietet die Homepage die Möglichkeit zur Registrierung an – wahlweise als einfacher Interessent oder auch als Explorer-Kandidat mit Kaufabsicht.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
"Mario Kart 8 Deluxe" kommt: Sollte man jetzt eine Nintendo Switch kaufen?
Stefanie Enge6
"Mario Kart 8 Deluxe" bietet auf der Nintendo Switch einige Neuerungen im Vergleich zur WiiU-Version
Am Freitag kommt "Mario Kart 8 Deluxe" in den Handel. Ist das nun ein Grund, sich die Nintendo Switch zuzulegen?
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.