Google Hangouts per Update an großes iPhone 6 angepasst

Google Hangouts nun auch für das iPhone 6 Plus
Google Hangouts nun auch für das iPhone 6 Plus(© 2014 Google, CURVED Montage)

Google Hangouts unterstützt nun offiziell das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus. Mit einem Update auf Version 2.3.0 wurde der Support nun grob einen Monat nach dem Release der neuen Apple-Smartphones für die App nachgeliefert.

Besitzer eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus dürfen damit sicher sein, dass die iOS-Version von Googles App auch auf dem größeren Display ihres neuen Smartphones einwandfrei läuft. SMS, Videos, Fotos und Sticker, die Ihr per Google Hangouts erhaltet oder versendet, sollten also ohne Anzeigefehler optimal auf dem kompletten Display und ohne Skalierung dargestellt werden. Herunterladen könnt Ihr die App kostenlos in Apples App Store

Neue Hangouts-Version ohne weitere Verbesserungen

Außer dem nachgereichten Support für die großen Displays des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus, erwähnt das Google Hangouts-Changelog bei iTunes keine weiteren Verbesserungen. Solltet Ihr Hangouts aber bislang noch nicht ausprobiert und gerade erst ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus erhalten haben, bietet sich nun die passende Gelegenheit, die Skype-ähnliche Messenger-App zu testen. Gerade bei der Verwendung des Gruppen-Videochats solltet Ihr allerdings Eure Akku-Anzeige im Auge behalten: Verschiedene Testergebnisse sprechen davon, dass besonders die Videoanrufe mit mehreren Teilnehmern stark auf die Akkulaufzeit drücken. Ob Google hier in naher Zukunft noch einmal mit einem Update nachbessern kann, bleibt abzuwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien1
Her damit !11Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.