Google investiert in SpaceX

Bis die ersten Internet-Satelliten von SpaceX im Orbit landen, könnte es noch eine Weile dauern
Bis die ersten Internet-Satelliten von SpaceX im Orbit landen, könnte es noch eine Weile dauern(© 2015 SpaceX)

Investition von einer Milliarde Dollar: Google will diesen Betrag zusammen mit dem Investment-Unternehmen Fidelity in das private Raumfahrtprogramm SpaceX investieren – und würden damit rund zehn Prozent an dem Projekt erwerben, berichtet Golem. Tesla-Gründer Elon Musk will mit SpaceX unter anderem knapp 700 Satelliten in die Erdumlaufbahn bringen, um auf diese Weise eine schnelle Internetverbindung zu ermöglichen.

Die Satelliten sollen in 1200 Kilometer Höhe um die Erde kreisen. Das sei eine relativ geringe Höhe, wodurch die Satelliten voraussichtlich nur eine kurze Lebensdauer hätten; dadurch soll aber gewährleistet werden, dass die Signallaufzeiten ebenfalls kurz sind. Auf diese Weise könnten sehr schnelle Verbindungsgeschwindigkeiten zustande kommen.

Konkurrenz mit ähnlichen Plänen

Ein Vorteil des geplanten Systems sei zudem, dass die Satelliten auch untereinander kommunizieren – mittels optischer Übertragungen via Laser-Technologie. Dadurch sollen nur wenige Funkfrequenzen für das ganze System nötig sein. Insgesamt werden die Kosten für das ganze Projekt auf rund zehn Milliarden Dollar geschätzt. Bis das System online gehen kann, werden nach Schätzungen laut der Tagesschau mindestens fünf Jahre vergehen.

Doch Google ist mit seinem ehrgeizigen Projekt nicht alleine: Greg Wyler, der bereits für Google tätig war, will ebenfalls ein durch Satelliten gestütztes Netzwerk für Internetverbindungen aufbauen. An seinem Start-up-Unternehmen Oneweb sind der Chiphersteller Qualcomm und die Virgin Group beteiligt – also eine durchaus mächtige und finanzstarke Konkurrenz für Google. Sollte es tatsächlich in ein paar Jahren zwei konkurrierende Anbieter geben, würde sich das vor allem positiv auf die Preise für die Verbraucher auswirken.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8 könnte 6,4-Zoll-Display im 18:9-Format erhal­ten
4
Der Nachfolger des Galaxy Note 7 soll ein Phablet mit 6,4-Zoll-Display werden
Das Galaxy Note 8 soll einen sehr großen Bildschirm bekommen – der wie das Galaxy-S8-Display ein 18:9-Format bietet.
Nougat-Update für das Huawei P9 Lite verzö­gert sich
Michael Keller
Besitzer des Huawei P9 Lite müssen weiter auf das Nougat-Update warten
Der Rollout des Updates findet nicht wie geplant statt: Offenbar wird das Huawei P9 Lite Android Nougat frühestens Ende März 2017 erhalten.
Android O im Rund­gang: Die erste Entwick­ler-Version auspro­biert [mit Video]
Marco Engelien1
Eine erste Preview für Entwickler gibt einen Ausblick auf Android O.
Google hat die erste Preview zu Android O veröffentlicht. Die ist eigentlich nur für Entwickler gedacht. Wir haben sie uns trotzdem schon angesehen.