Google+ ist nicht tot – im Gegenteil

David Bresbies sieht in Google+ ein Langzeitprojekt
David Bresbies sieht in Google+ ein Langzeitprojekt(© 2014 Google+/BrianMatiash)

Erweist sich Google+ doch als langlebiges Netzwerk? Laut des neuen Social Media-Chefs von Google, David Bresbies, steht Google+ nach wie vor weit oben auf der Agenda des Suchmaschinengiganten. Für ihn selbst stehe es auf einer Linie mit Google Hangouts und Google Fotos.

Das Unternehmen stehe hinter dem Projekt Google+, sagte Bresbies im Interview mit Re/Code: "Um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung, woher diese Gerüchte kommen." Damit spielt er auf die zahlreichen Mutmaßungen an, die in letzter Zeit die Runde machten, dass Google+ am Ende sei und das Unternehmen kein Interesse an einer Weiterführung des sozialen Netzwerks hätte.

Entwicklung von Google+ in Zukunft stärker in Richtung Mobilgeräte

Laut Bresbies habe Google mit Google+ das Rad der sozialen Netzwerke nicht neu erfunden, sondern biete vielmehr eine Alternative mit außergewöhnlichen Features. Ein besonders wichtiges sei beispielsweise, dass Google+ die Privatsphäre seiner Nutzer achte – ein Feature, dass seit dem Start des Netzwerks beliebt sei.

Als Schwäche bezeichnete Bresbies die zu geringe Ausrichtung von Google+ auf mobile Geräte. In Smartphones und Tablets stecke viel Potenzial für die Zukunft, dss Google+ mit seiner App für Android und iOS noch besser ausreizen wolle. Derzeit habe Google diesen Industriezweig gerade erst gestreift. Insgesamt sei Social Media ein Langstreckenprojekt für Google, das in jedem Fall weitergeführt werden soll.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte bald für News Gebühr erhe­ben
Guido Karsten2
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
Facebook arbeitet an einem kostenpflichtigen Service zum Betrachten von Nachrichteninhalten. Ein Test soll noch dieses Jahr beginnen.
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.
AirPods könn­ten künf­tig bestimmte Umge­bungs­ge­räusche durch­las­sen
1
Die aktuelle AirPods-Generation versiegelt Euren Gehörgang noch nicht
Die AirPods der Zukunft könnten mit Audio-Transparenz ausgestattet werden: Einem Patent zufolge ist es möglich, nur bestimmte Geräusche durchzulassen.