Google kauft Gecko Design: Glass bald mit neuem Style?

Ein frisches Design könnte die Beliebtheit der Datenbrille Google Glass vielleicht steigern
Ein frisches Design könnte die Beliebtheit der Datenbrille Google Glass vielleicht steigern(© 2014 CURVED)

Dieses Mal hat es die Design-Schmiede Gecko getroffen – Google war wieder einkaufen und hat sich das kleine Unternehmen einverleibt, berichtet das Wall Street Journal. An welchem Projekt die Künstler nun arbeiten sollen, ist nicht ganz klar, doch sieht manch einer Google Glass als möglichen Patienten, der ein frisches Äußeres gebrauchen könnte.

Mit der Übernahme wechseln die Mitarbeiter von Gecko in die Forschungsabteilung von Google. Die trägt den Namen Google X und arbeitet unter anderem auch an Google Glass. Dass der Suchmaschinenriese das Unternehmen gekauft hat, um seiner bisher noch nicht sehr beliebten Datenbrille ein neues und vielleicht ansprechenderes Design zu verpassen, wäre also möglich.

Jacques Gagné, der President von Gecko Design merkte aber im Interview mit dem Wall Street Journal an, dass seine Leute direkt an mehreren Projekten von Google mitarbeiten werden. Auch sei sein Unternehmen für Google besonders interessant gewesen, weil Gecko auf Designs für Dinge spezialisiert sei, die noch niemand anderes gebaut.

Gecko Design war in der Vergangenheit für einige prominente Projekte verantwortlich und entwarf so zum Beispiel das Äußere des günstigen Notebooks für die Initiative "One Laptop per Child". Auch stammen der Aktivitäts-Tracker Fitbit sowie Computermäuse, PCs und Joysticks der Marken Dell, Logitech und HP zum Teil aus den Design-Werkstätten von Gecko.

Weitere Artikel zum Thema
HTC U11 Life: Alle Infos zur Ausstat­tung durch­ge­si­ckert
Michael Keller
Das HTC U11 erhält offenbar bald einen günstigen Ableger
Kommt Android One nach Deutschland? Mit dem HTC U11 Life könnte bald ein günstiges Smartphone erscheinen – inklusive Android 8.0 Oreo.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.
OnePlus 5T soll sich nur auf der Vorder­seite vom Vorgän­ger unter­schei­den
Christoph Lübben
Das OnePlus 5T soll einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite erhalten
Kommt das OnePlus 5T tatsächlich? Nun sind Renderbilder aufgetaucht, auf denen das Gerät zu sehen sein soll – mit nahezu randlosem Display.