Google Maps kann Routen jetzt exportieren

Google Maps ermöglicht ab sofort auch das Teilen von Routen
Google Maps ermöglicht ab sofort auch das Teilen von Routen(© 2015 Google, CURVED Montage)

Neues Update für Google Maps: Wie Android Police berichtet, hat Google die aktualisierte Version 9.3 des beliebten Kartendienstes veröffentlicht. Auf den ersten Blick sind die Aktualisierungen zwar nicht zu erkennen, doch sind dennoch einige praktische neue Funktionen enthalten.

Worauf wahrscheinlich schon viele Google Maps-Nutzer gewartet haben, ist die Möglichkeit, geplante Routen direkt teilen zu können. Dieses Feature ist ab sofort in der aktualisierten Version 9.3 für Android verfügbar. Wenn Ihr mit der App eine Route geplant habt, könnt Ihr die Wegbeschreibung nun direkt in andere Apps als Textdatei übernehmen. Auch das Weiterleiten an Google Glass soll kein Problem darstellen.

Google Maps-Update eleminiert nerviges Pop-up-Fenster

Was bisher viele Nutzer von Google Maps gestört hat, lässt sich dank des Updates ab sofort aus der Welt schaffen. Nämlich die permanente Frage zur Standort-Genauigkeit, welche sich bisher immer dann als Pop-up-Fenster gezeigt hat, sobald die Location Settings des Nutzers nicht mehr optimal mit Google Maps zusammengepasst haben. Diese Einblendung lässt sich ab sofort per Häkchen dauerhaft abschalten.

Google Maps 9.3 steht als APK-Datei zum Download bereit und erfordert mindestens Android in der Version 4.3. Innerhalb des Quellcodes der APK hat Android Police übrigens noch einige Hinweise auf bislang noch nicht umgesetzte Funktionen entdeckt, welche im Zusammenhang mit standortbezogenen Benachrichtigungen wie Infos über in der Nähe befindliche Flughäfen oder Restaurants stehen könnten. Bis das Update auch regulär ausrollt, dürften höchstens wenige Tage vergehen.

Weitere Artikel zum Thema
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.