Google Maps legt größeren Fokus auf Barrierefreiheit

Google Maps liefert immer mehr Auskünfte über die Barrierefreiheit bestimmter Orte
Google Maps liefert immer mehr Auskünfte über die Barrierefreiheit bestimmter Orte(© 2014 Android Developers, CURVED Montage)

Der Kartendienst Google Maps liefert praktische Informationen, wenn Nutzer zu einem bestimmten Ort gelangen möchten. Für diejenigen, die mit Behinderungen leben müssen, sind aber noch weitere Kenntnisse über die örtliche Beschaffenheit wichtig. Auch solche Daten will Google in Zukunft noch verlässlicher mitliefern.

Um das Angebot nützlicher Informationen über Wege und Orte zu erweitern, greift Google auf ein großes Netzwerk aus sogenannten "Local Guides" zurück. Das sind Nutzer, die sich bereiterklären, Fragen zu kürzlich besuchten Orten zu beantworten. Wie Google nun in seinem Blog The Keyword berichtet, wurde bei einer Veranstaltung mit 151 dieser Local Guides über mögliche Verbesserungen der Barrierefreiheit gesprochen.

Aufruf für mehr Barrierefreiheit

Wer beispielsweise im Rollstuhl sitzt, muss bei einer Sight-Seeing-Tour mit Google Trips und Co. wissen, ob auf der vorgeschlagenen Route Treppen den Weg erschweren. Ebenso wichtig ist die Frage nach behindertengerechten Toiletten in einem Restaurant. Google zufolge beantworteten Local Guides im vergangenen Jahr über 500 Millionen Fragen dieser Art. Infolgedessen kann Google Maps nun zu über 40 Millionen Plätzen Informationen zur Barrierefreiheit liefern.

Beim Treffen "Local Guides Connect Live" in San Francisco sammelte Google mit seinen fleißigen Helfern Ideen dazu, wie Google Maps in dieser Hinsicht noch verbessert werden kann. Gleichzeitig soll mithilfe der veröffentlichten Informationen aber auch dazu aufgerufen werden, eventuelle Schwachstellen in der Barrierefreiheit zu beheben. Näheres erfahrt ihr auch auf Googles Webseite zum Thema Local Guides.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Bald können Nutzer Unter­neh­men Nach­rich­ten schi­cken
Christoph Lübben
Dank stetig neuen Features könnt ihr mit Google Maps immer mehr unternehmen
Google Maps erlaubt es euch künftig, Unternehmen zu kontaktieren. Der Dienst erhält eine eigene Messenger-Funktion.
Warnt Google Maps künf­tig genauer vor Unfäl­len?
Lars Wertgen1
Google plant neue Features für seinen Kartendienst (hier in Android Auto)
Google Maps soll künftig besser über Verkehrsstörungen informieren. Eine Schlüsselrolle soll dabei der Nutzer selbst spielen.
Google Maps kann ab sofort Freun­den sagen, wann ihr ankommt
Lars Wertgen
Praktisch: Google Maps teilt immer mehr Live-Daten
Der Kartendienst Google Maps wurde erneut um eine Funktion erweitert: Unterwegs teilt ihr mit euren Freunden nun noch mehr Live-Daten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.