Google Maps nun mit Schweizer Alpen und Formel 1-Kurs

Googles Street View-Team war dieses Mal in Russland und in der Schweiz unterwegs
Googles Street View-Team war dieses Mal in Russland und in der Schweiz unterwegs(© 2014 CC: Flickr/bryanh)

Mit Street View lässt Google Maps Euch Straßen und Orte auf der ganzen Welt erkunden. Jetzt werden die virtuellen Trips noch vielfältiger: Google bietet die Möglichkeit, bis zu einer Hütte in den Schweizer Alpen aufzusteigen – für die F1-Rennstrecke in Sotschi geht es zurück auf die Straße. 

Google Maps baut seine Vormachtstellung unter den Kartendiensten weiter aus, wie 9to5Google berichtet. Mit der jüngsten Street View-Erweiterung geht es in die Natur der Schweizer Alpen und nach Sotschi, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 und der Formel-1-Weltmeisterschaft in Russland. In schwindelerregenden Höhen der Schweizer Alpen muss bei der virtuellen Tour niemand Überanstrengung oder gar einen Absturz ins Tal fürchten – die Schönheit eines solchen Aufstiegs lässt sich nun zumindest ansatzweise am Bildschirm virtuell erleben. Übrigens: Die Wahl der Hütte fiel nach einer Online-Abstimmung zugunsten der Lauteraarhütte des Schweizer Alpen Clubs (SAC) aus, heißt es in Googles europäischem Blog.

Aus Street-View-Wagen wird Formel-1-Flitzer

Eigentlich ist Google Maps mit Street View auf den Straßen dieser Welt zuhause – und riskiert beim Kartografieren gelegentlich auch mal einen Unfall. Glücklicherweise ist in Sotschi nichts passiert: Googles Filmteam machte dort Aufnahmen auf der einzigen Formel-1-Rennstrecke Russlands und hatte nach der Rundfahrt zahlreiche Schnappschüsse aus dem Olympiapark im Kasten. „Bummelt um das Fischt-Stadion herum, in dem die Eröffnungs- und Abschlusszeremonien aufgeführt worden sind“, heißt es in Googles Blog. Der Rundparcours des Sochi Autodroms ist mitunter Austragungsort für F1-Rennen beim Großen Preis von Russland vom 10. bis 12. Oktober.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps erin­nert Euch künf­tig ans Auss­tei­gen
Francis Lido
Google Maps soll auf Reisen noch praktischer werden
Ein Update für Google Maps soll neue Features für öffentliche Verkehrsmittel beinhalten. Die App erinnert euch anscheinend bald ans Aussteigen.
Google Maps ist jetzt für das iPhone X ange­passt
Guido Karsten
Google Maps nutzt von nun an auch die Display-Ecken des iPhone X aus
Google hat seiner Karten App Google Maps unter iOS ein Update spendiert. Das richtet sich in erster Linie an Besitzer eines iPhone X.
Darum enthält Google Maps frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.