Google Maps lässt Euch künftig Routen mit FlixBus planen

Google Maps zeigt Euch nun auch FlixBus-Verbindungen an
Google Maps zeigt Euch nun auch FlixBus-Verbindungen an(© 2017 CURVED)

Besser Reisen mit Google Maps: Die beliebte Karten-App kann mittlerweile weitaus mehr, als Euren derzeitigen Standort anzuzeigen. Sie kann Euch auch verraten, wie Ihr mit welchen Verkehrsmitteln zu einem bestimmten Zielort gelangt. Angezeigt werden laut der offiziellen Pressemitteilung nun auch Verbindungen mit FlixBus.

Sobald Ihr in Google Maps nun eine etwas längere Reiseroute eingebt, erhaltet Ihr neben Informationen darüber, wie Ihr die Strecke etwa zu Fuß, mit dem Auto oder der Deutschen Bahn bewältigen könnt, auch Informationen zur Reise mit dem Fernbus-Anbieter FlixBus. Dazu gehören Angaben zur Reisedauer und zu Ort und Zeit der Ab- beziehungsweise Anreise.

Alles auf einen Blick

Künftig könnt Ihr so die Reise mit dem Fernbus bequem mit weiteren Fortbewegungsmöglichkeiten wie dem Auto oder Zug vergleichen. Zuvor musstet Ihr beispielsweise die FlixBus-App nutzen, um die entsprechenden Informationen des Fernbus-Anbieters einsehen zu können. Demnächst ist zudem geplant, Informationen zur FlixBus-Reise über Google Maps in Echtzeit anzuzeigen. Dementsprechend seht Ihr über die App sofort, ob es zu Verspätungen kommt oder ob Ihr sogar früher als geplant am Zielort ankommen werdet.

Solltet Ihr Euch zu einer Reise mit dem beliebten Fernbus-Anbieter entscheiden, leitet Euch Google Maps auf Wunsch direkt zum Shop weiter, damit Ihr ein Ticket kaufen könnt. FlixBus ist bereits in über 20 Ländern mit rund 120.000 täglichen Verbindungen zu finden, das Angebot soll bis zum Sommer 2017 ausgeweitet werden.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen5
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.
LG G7 ThinQ und Co.: Herstel­ler rollt mehrere Upda­tes aus
Francis Lido
Das LG G7 ThinQ hat ein Update erhalten
LG G7 ThinQ, G6 und Q6 erhalten via Update neue Features. Auf dem neuesten Modell stehen nun AR-Sticker zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.