Google Maps zeigt unter Android nun auch Tempolimits an

Her damit !27
Google Maps zeigt bereits mehreren US-Nutzern unter Android das aktuelle Tempolimit an
Google Maps zeigt bereits mehreren US-Nutzern unter Android das aktuelle Tempolimit an(© 2016 Reddit/emannikcufecin)

Eine praktische Zusatzfunktion von Navigationssystemen ist auch die Anzeige des aktuellen Tempolimits. Wie laut 9to5Google nun von mehreren Google Maps-Nutzern aus den USA berichtet wird, zeigt die verbreitete Karten-App ihnen seit Kurzem ebenfalls die Geschwindigkeitsbegrenzung an.

Weit verbreitet ist das Feature bislang offenbar noch nicht. Vermutlich testet Google derweil noch die Funktion anhand einiger Android-Geräte in den USA. Google schaltet die Funktion zur Anzeige der Tempolimits offenbar serverseitig hinzu, sodass kein Update für die App benötigt wird. Ein Screenshot von einem der US-Nutzer zeigt aber bereits, wie Google Maps unter Android die Geschwindigkeitsbegrenzung in der unteren linken Ecke der Kartenansicht darstellt.

Auch unter Android-Auto

Weiterhin heißt es, dass die Google Maps-App unter Android-Auto ebenfalls um Hinweise auf das jeweilige Tempolimit erweitert wurde. Hier schwebt das Logo mit der erlaubten Geschwindigkeit bloß in der rechten unteren Ecke über dem angezeigten Kartenausschnitt und nicht auf der linken Seite.

Google hat die Neuerung für die Karten-App nicht offiziell angekündigt. Womöglich folgt aber noch ein Hinweis auf das Feature, sobald die Funktion bei mehr Nutzern angekommen ist und sich bis dahin keine Beschwerden über Bugs ansammeln. So lange wird vermutlich auch offen bleiben, ob und wann das Feature auch in Deutschland nutzbar sein wird.

Weitere Artikel zum Thema
Mit Google Maps für iOS könnt ihr nun euer Revier markie­ren
Lars Wertgen
Google Maps bringt euch mehr Individualität
Google arbeitet weiter fleißig an Google Maps und integriert mit einem Update unter iOS Sticker.
Bei Google Maps könnt ihr bald besuchte Orte hinzu­fü­gen und entfer­nen
Francis Lido
Google Maps speichert, welche Orte ihr besucht habt
In einer Timeline speichert Google Maps Orte, an denen ihr euch aufgehalten habt. Künftig soll die App euch mehr Einfluss auf die Übersicht gewähren.
Tref­fen sich ein Google-Maps- und ein Bing-Maps-Auto
Christoph Lübben1
Supergeil !5Hier ist ein Auto von Google Maps zu sehen – oder auch nicht
Wenn Autos von Google Maps und Bing Maps aufeinander treffen, müssten wir eigentlich beide Autos zu sehen bekommen. Microsoft sieht das wohl anders.