Google Nexus 8: Das erste Android-Gerät mit 64 Bit?

Her damit !42
Das Nexus 8 könnte mit Nvidias Tegra-K1-Chip ein krönender Abschluss der Tablet-Reihe werden
Das Nexus 8 könnte mit Nvidias Tegra-K1-Chip ein krönender Abschluss der Tablet-Reihe werden(© 2014 CURVED)

In letzter Zeit verdichten sich die Gerüchte zum Nexus 8 – nun gibt es laut Myce
Hinweise darauf, dass das Tablet leistungsstärker wird als bislang erwartet. So sind im frei zugänglichen Quellcode von Android Entwicklerkommentare zu sehen, demnach es als erstes Android-Gerät mit einem 64-Bit-System ausgestattet werden soll.

Mit dem Nexus 8 könnte Google einen ganz neuen Weg beschreiten und das erste Andriod-Tablet auf den Markt bringen, das serienmäßig auf ein 64-Bit-System setzt – diesen Schluss erlauben zumindest einige Segmente des aktuell einsehbaren Android-Quellcodes. Die entsprechenden Entwickler-Kommentare waren anscheinend aber nicht für jeden gedacht, sondern nur für Programmierer, die an Volantis arbeiten – hinter diesem Codenamen verbirgt sich das Google Nexus 8.

64 Bit für mehr Leistung

Doch was genau würde eine solche Systemumstellung für das Nexus 8 bedeuten? Vorab: Bislang gibt es kein Android-Gerät, das eine solche Technik unterstützt – aktuell sind dort 32 Bit der Standard, Apple hingegen unterstützt seit iOS 7 die 64 Bit und nutzt diese beim iPhone 5s auch mit einem entsprechenden Prozessor. Der große Vorteil ist, dass solche Geräte mehr als vier Gigabyte Arbeitsspeicher verwenden können, dazu notwendig ist natürlich auch ein passender Prozessor. Beim Nexus 8 würde sich der Nvidia Tegra K1 für diese Zwecke anbieten, zumal der Hersteller selbst bereits angegeben hatte, dass erste Geräte mit der 64-Bit-Version des K1 in der zweiten Hälfte des Jahres auf den Markt kommen sollen. Außer Nvidia sollen sich aber auch ARM und Intel  auf das 64-Bit-Geschäft vorbereiten.

Nicht der erste Hinweise in Code-Schnipseln

Unter den Codenamen Flounder und Volantis ist das Nexus 8 schon mehrfach in veröffentlichten Quellcodes aufgetaucht. Frühere Einträge haben Googles Entwickler mittlerweile allerdings gelöscht. Dabei mag es sich also um überflüssigen Code gehandelt haben, der nicht für weitere Verwirrung sorgen sollte, oder aber man wollte vermeiden, dass noch mehr verraten wird, bevor das Gerät der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die öffentliche Ankündigung des wahrscheinlich letzten Nexus-Tablets wird für Googles I/O-Konferenz am 25. und 26. Juni erwartet. Da mit dem Tablet folglich auch ein neues Android auf 64-Bit-Basis erscheinen würde, dürfte sich der Release aber noch etwas hinziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Her damit !7Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
1
Her damit !9So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.