Google Pay: Ab sofort könnt ihr eurer Kreditkarte Spitznamen geben

Wie nennt ihr eure Kreditkarte?
Wie nennt ihr eure Kreditkarte?(© 2018 CURVED)

Google Pay sorgt für Ordnung: In dem mobilen Bezahldienst gebt ihr Karten nun einen Namen. Das praktische Feature sorgt für eine bessere Übersicht und hilft bei der Wahl der richtigen Zahlungsmethode.

Wer in Google Pay mehrere Zahlungsmittel hinterlegt hat, dürfte sich über diese Neuerung freuen: Einzelne Karten verseht ihr nun mit einem Alias. Das ist deshalb praktisch, da die Anzeige in der Übersicht eurer Karten bisher ziemlich unbefriedigend war. Normalerweise zeigt euch Google Pay den Karten-Typ (zum Beispiel Visa) und einen Teil der Kartennummer an. Bei mehreren hinterlegten Kredit- und Debitkarten konnte man durchaus den Überblick verlieren.

Kein Einfluss auf Zahlung

Wer nun auf eine seiner Karten tippt, kann nach unten scrollen und tippt dort auf "Alias hinzufügen". Für den Spitznamen stehen euch bis zu 25 Zeichen zur Verfügung. Nach dem Speichern wird in der Übersicht jener Name angezeigt und nicht mehr nur Visa, Mastercard und Co. Dies ist auch mit eurem hinterlegten PayPay-Account möglich.

Der Alias taucht nur in der Übersicht auf und hilft euch bei der Orientierung sowie der Wahl des Zahlungsmittels. Einen Einfluss auf die Bezahlung hat die Einstellung keine. Die Neuerung rollt aktuell für alle Nutzer aus und ist Teil von Version 2.80. Wie immer gilt: Es kann durchaus etwas dauern, bis das Update jeden Nutzer erreicht.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 und P30 Pro im Vergleich: Brüder im Geiste
Marco Engelien
Das P30 Pro (r.) und das P30 haben einiges gemeinsam, unterscheiden sich aber in Teilen.
Das Huawei P30 und das P30 Pro tragen zwar fast den gleichen Namen, unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Ein Vergleich.
Das Huawei P30 ist offi­zi­ell: Konkur­renz fürs Galaxy S10e?
Marco Engelien
Das Huawei P30 kann sich durchaus sehen lassen.
Es zieht sich durch die Branche: Jedes großes Gerät braucht mindestens einen Ableger. Deswegen gibt es zum Huawei P30 Pro das Huawei P30.
Google Maps: Android-Nutzer können ab sofort öffent­li­che Events ergän­zen
Guido Karsten
Auf Google Maps könnt ihr nun noch mehr öffentliche Events entdecken
Neben Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Co. zeigt Google Maps nun auch viele weitere Events an. Nutzer sollen diese selbst hinzufügen können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.