Der Google Play Store wird immer sicherer

Google stellte Play Protect auf der I/O 2017 vor
Google stellte Play Protect auf der I/O 2017 vor(© 2017 Google)

Mitte 2017 rollte Google Play Protect aus – ein Android-Feature, das Nutzer vor gefährlichen Apps aus dem Play Store bewahren soll. Was diese Maßnahme bewirkt hat, geht nun aus dem heute veröffentlichten Android-Sicherheitsbericht des Unternehmens hervor.

Darin erklärt Google zunächst, dass Play Protect jeden Tag automatisch mehr als 50 Milliarden auf Smartphones installierte Apps scanne und dabei nach potenziellen Gefährdungen für Android-Nutzer Ausschau halte. Auf diese Weise konnte Google im vergangenen Jahr 39 Millionen potenziell gefährliche Apps identifizieren. Diese wurden in der Folge von den betroffenen Geräten entfernt.

Play Protect findet gefährliche Apps

Zusätzlich identifizierte Google Play Protect 10 Millionen möglicherweise gefährliche Apps, bevor diese installiert wurden. In diesem Zusammenhang weist Google daraufhin, dass der Google Play Store die sicherste Bezugsquelle für Android-Apps sei. Wer Anwendungen dort herunterlädt, hat ein neunmal geringeres Risiko sich ein Schadprogramm einzufangen, als wenn er auf andere Quellen zurückgreift.

In Zukunft soll sich die Sicherheit des Play Store noch weiter verbessern. Denn Play Protect durchleuchtet immer mehr neu im Play Store eingereichte Apps – 2017 waren es bereits 65 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die Sicherheitsvorkehrung schütze aber generell auch vor Schadprogrammen aus anderen Quellen.

Auch in anderen Bereichen habe sich die Sicherheit von Android verbessert. Ein Grund dafür sei die Zusammenarbeit mit den Smartphone-Herstellern. Diese hat offenbar dazu geführt, dass 30 Prozent mehr Android-Smartphones Sicherheitsupdates erhalten haben als noch im Jahr 2017.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a 5G gele­akt: Schon fast ein Pixel 5
Lars Wertgen
Das Pixel 4a 5G unterstützt – der Name verrät es bereits – den 5G-Standard.
Am 30. September stellt Google das Pixel 4a 5G vor. Euch erwartet so etwas wie ein Pixel 5 Lite, wie aus einem XXL-Leak hervorgeht.
Google Pixel 5 vorab enthüllt: Dieser Leak lässt keine Fragen mehr offen
Francis Lido
Her damit21Das Google Pixel 5 sieht dem Pixel 4a (Bild) wohl ziemlich ähnlich
Kamera, Display, Preis und Co.: Kurz vor dem Launch des Google Pixel 5 nimmt ein Riesen-Leak wohl alles vorweg.
Pixel 5 und Pixel 4a 5G: Google legt sich auf einen Termin fest
Lars Wertgen
Her damit14Vom Google Pixel 4a wird es auch eine 5G-Variante geben
Noch vor Ende des Monats stellt Google zwei neue Smartphones vor: das Google Pixel 5 und Pixel 4a 5G. Das hat der Hersteller offiziell bestätigt.