Google startet Sicherheitscenter: Kontrolle über Daten

Das Sicherheitscenter steht nicht nur auf Geräten wie dem Google Pixel 2 zur Verfügung
Das Sicherheitscenter steht nicht nur auf Geräten wie dem Google Pixel 2 zur Verfügung(© 2018 CURVED)

Überblick und Kontrolle über die eigenen Daten – das wünschen sich viele Nutzer. Google hat nun sein neues Sicherheitscenter präsentiert, das diese Zwecke erfüllen soll. Unter anderem soll damit Eltern die digitale Erziehung erleichtert werden.

Alle Dienste und Produkte würden "durch leistungsfähige, integrierte Sicherheitstechnologien geschützt", kündigt Google auf der Webseite zum neuen Sicherheitscenter an. Dadurch sollen etwa Viren und Malware blockiert werden. Zu den Diensten gehört etwa das Mail-Programm des Suchmaschinenriesen, zu den Produkten beispielsweise die Smartphones der Pixel-Reihe oder die eigenen Notebooks.

Datenschutz und Erziehungshilfe

Google versichert, die zu den Nutzern erhobenen Daten in erster Linie dazu zu verwenden, die eigenen Dienste besser und relevanter zu machen. Allerdings sollen die Nutzer selbst entscheiden können, welche Informationen erhoben und wie diese verwendet werden. Über das Google-Konto hätten alle Nutzer die Möglichkeit, von den leistungsfähigen Datenschutzoptionen zu profitieren.

Eltern sollen im neuen Sicherheitscenter Informationen dazu finden, wie sie ihren Kindern den richtigen Umgang mit digitalen Medien beibringen können. Dabei spiele die Sicherheit des Nachwuchses eine große Rolle; aber auch die Vermittlung von Werten wie zum Beispiel Rücksichtnahme.

Google arbeitet nicht nur daran, seine Dienste sicherer zu machen. Auch die Funktionalität soll stets verbessert werden. Mit Google Maps etwa soll das Planen von gemeinsamen Unternehmungen einfacher werden: Gruppen können nun online Vorschläge für Ziele machen und darüber abstimmen. Und auch das bekannteste Angebot des Unternehmens wurde erneuert: Die Suchfunktion soll nun noch dynamischer sein als zuvor.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Google Kontakte: Neues Design erleich­tert Wech­sel zwischen Accounts
Francis Lido
Für die Pixel-Smartphones gibt es die neue Version von Google Kontakte bereits
Google Kontakte hat ein Update erhalten. Dieses macht den Wechsel zwischen verschiedenen Konten komfortabler.
Nokia 2.1: Güns­ti­ges Smart­phone bekommt Android Pie
Christoph Lübben
HMD Global rollt Android Pie derzeit für sein Nokia 2.1 aus
Auch Besitzer des Nokia 2.1 kommen nun in den Genuss von Android Pie. Allerdings handelt es sich um eine spezielle Version.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.