Google veröffentlicht vier Werbeclips für Android Wear

Dank Android Wear immer über das Wetter, den Verkehr und eingehende Anrufe informiert
Dank Android Wear immer über das Wetter, den Verkehr und eingehende Anrufe informiert(© 2014 Youtube/Android Developers)

LG G Watch, Motorola Moto 360 oder Samsung Gear Live – all diese Smartwatches setzen auf Android Wear. Google zeigt nun mit vier kurzen Werbeclips, was das Betriebssystem überhaupt kann.

Google will mit Android Wear auf dem Smartwatch-Markt vorangehen und bereits jetzt mit dem Betriebssystem Apple und seine iWatch in die Schranken weisen. Wie Phone Arena berichtet, hat der Suchmaschinengigant nun vier kurze Werbeclips veröffentlicht, die jeweils ein Feature von Android Wear vorstellen.

Im ersten Clip wird mithilfe eines Elefanten die Sprachsteuerung von Android Wear demonstriert. Auf die Frage der Benutzerin, wie viel der Dickhäuter wiegt, spuckt das Display der LG G Watch prompt die Antwort 6,8 Tonnen aus. Die Sprachsteuerung ist aber nicht auf die Google-Suche beschränkt, auch der Facebook Messenger und WhatsApp unterstützen mit Android Wear Spracheingabe.

Die anderen beiden Werbespots drehen sich um die Android Wear-Features Voice Texting und Verkehrsmeldungen. Der vierte etwas längere Clip zeigt zudem, wie die Benachrichtigungen über eingehende Anrufe bei Android Wear funktionieren.

In den drei kurzen Spots kommt durchweg die LG G Watch zum Einsatz, der vierte beweist allerdings, dass Android Wear auch auf der Samsung Gear Live und der bislang noch nicht veröffentlichten Motorola Moto 360 funktioniert.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !5Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.