GoPro Remo: Fernbedienung für Hero-Kameras in Deutschland erhältlich

Der Action-Cam-Spezialist GoPro hat ein praktisches neues Zubehör ins Sortiment aufgenommen, wie Caschys Blog berichtet. Die GoPro Remo ist eine handliche kleine Fernbedienung von der Größe einer Smartwatch. Mit ihr sollen aktuelle Action-Kameras des Herstellers aus einer Entfernung von bis zu 10 Metern gesteuert werden können.

Die GoPro Remo soll es beispielsweise erlauben Fotos zu knipsen und Videoaufnahmen zu starten und zu stoppen, ohne die Kamera direkt bedienen zu müssen. Wie das Video zeigt, kann das zum Beispiel besonders praktisch sein, wenn Ihr witzige Aufnahmen aus der Perspektive von Tieren oder kleineren Kindern einfangen und selbst die Kontrolle über die Kamera behalten möchtet. Das Gadget unterstützt laut Hersteller eine Sprachsteuerung in 10 Sprachen und versteht 13 verschiedene Kommandos.

Nur mit Hero5 kompatibel

Wie GoPro auf seiner Webseite erklärt, ist die Remo bis zu 5 Meter tief wasserdicht. Da die Spracherkennung des Zubehörs beispielsweise beim Schnorcheln unter der Wasseroberfläche nicht funktioniert, müssen Nutzer in solchen Situationen auf den Button ausweichen. Zu Verwechslungen kann es hierbei nicht kommen, da der große Knopf auf der Oberseite des Wearables das einzige mechanische Bedienelement ist.

Wer vielleicht nun ein passendes Weihnachtsgeschenk für einen Freund oder ein Familienmitglied wittert, der sollte sich zunächst darüber informieren, welche GoPro-Kamera mit der GoPro Remo gesteuert werden soll. Das Zubehör ist laut der Webseite des Herstellers nur mit den aktuellen Modellen Hero5 Black und Hero5 Session kompatibel. Auch wenn die Remo ein Clipgehäuse, ein USB-C-Anschlusskabel sowie ein Armbandgehäuse samt Klettriemen mitbringt, ist der Preis von knapp 90 Euro für die Fernbedienung nicht unbedingt niedrig gewählt. Die GoPro Remo ist ab sofort im Online-Shop des Herstellers erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Google Kalen­der ist jetzt auch für das iPad verfüg­bar
Google Kalender ist nun auch auf dem iPad verwendbar
Die Kalender-App von Google ist in der neuesten Version auch für das iPad verfügbar. Ein Widget mit einer Übersicht zu aktuellen Terminen soll folgen.
Play­sta­tion Plus: Diese kosten­lose Spiele kommen im April
Im April könnt Ihr Euch als PS-Plus-Abonnenten unter anderem "Drawn to Death" runterladen.
Sony hat das Lineup der kommenden PS-Plus-Spiele bekanntgegeben. Im April könnt Ihr Euch unter anderem "Drawn to Death" kostenlos auf Eure PS4 laden.
"Surface Book mit Perfor­mance Base" neue Modelle erschei­nen am 20. April
Das ist das "Surface Book mit Performance Base"
Das Surface Book wird flotter: Die neue Modellreihe "Performance Base" ist mit einer schnellen Grafikkarte und einem Intel Core i7 ausgestattet.