Health, HomeKit, CarPlay: Diese Neuerungen bringt iOS 9

Her damit !34
Mit iOS 9 kommen mehr Gesundheitsdaten in die Health-App
Mit iOS 9 kommen mehr Gesundheitsdaten in die Health-App(© 2015 Apple)

iOS 9 baut aus, was iOS 8 aufgebaut hat – und soll sich mit neuen Features für die Health-App noch mehr um Eure Gesundheit und Fitness kümmern. Auch für die Schnittstellen HomeKit und CarPlay, die wie Health erst mit dem letzten großen Update auf iPhone und Co. eingeführt wurden, hat Apple auf der WWDC 2015 Neuerungen angekündigt.

Die Apple Watch wird fitter mit Health

Apples Gesundheitsschnittstelle HealthKit – beziehungsweise die dazugehörige App Health – läuft seit dem Release von iOS 8 auf iPhones und seit einigen Wochen auch auf der Apple Watch. Und mit dem kommenden Update auf iOS 9 wird die damit verwaltete Gesundheitsdatenbank noch größer: Wie oft Ihr sitzt, Eure Zeit in der Sonne, Euer Wasserhaushalt und endlich auch die weibliche Periode sollen künftig erfasst werden.

Mit dem nächsten Update für die Apple Watch bekommt das Wearable zudem eine vollwertigere Version der Health-App fürs Handgelenk, sodass Ihr nicht mehr zwingend zum iPhone greifen müsst. Damit wird Siri als Trainingspartner etwas cleverer, indem Ihr einfach Kommandos wie "starte einen 20-Minuten-Lauf" in die Apple Watch sprechen könnt, um ein entsprechendes Workout zu programmieren. Anstatt der Zeit sollt Ihr alternativ auch die Zahl der zu verbrennenden Kalorien vorgeben können, von der die Software dann die Länge des Trainings abhängig macht.

Updates für HomeKit und CarPlay

Nicht nur Eure Gesundheit, sondern auch Euren Haushalt sollt Ihr mit iOS 9 im Blick behalten – entsprechende Geräte für Apples HomeKit-Schnittstelle vorausgesetzt. Eine neue iOS-App soll via iCloud künftig auch unterwegs als Kontrollzentrum für Eure Smart Home-Geräte dienen, die wiederum über eine Apple TV-Box vernetzt sein können. So können sowohl die Hersteller der Geräte als auch Ihr auf zusätzliche Apps zur Steuerung verzichten. Mit dem Update auf iOS 9 im Herbst sollen dann auch zahlreiche weitere Smart Home-Geräte mit verschiedensten Sensoren unterstützt werden.

Zu guter Letzt kündigte Apple im Rahmen seiner WWDC-Keynote noch an, dass die In-Car-Schnittstelle CarPlay künftig keine Kabelverbindung zwischen iPhone und Bordcomputer des Autos mehr voraussetzt – entsprechend ausgerüstete Fahrzeuge vorausgesetzt. Mit passenden Apps sollt Ihr dann auch bestimmte Bereiche des Autos direkt über CarPlay steuern können, etwa die Klimaanlage.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Apple Watch: Apple bringt neue Hüllen und Armbän­der heraus
Lars Wertgen1
Für das iPhone Xs gibt es mittlerweile ein Dutzend unterschiedlicher Silikonhüllen
Apple bringt beim iPhone Xs und der Apple Watch etwas Farbe ins Spiel: Die Silikonschutzhüllen und Armbänder gibt es nun in drei weiteren Farben.
Apple Watch: Ab sofort gibt es ein offi­zi­el­les USB-C-Lade­ge­rät
Lars Wertgen
Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet
Diese Überraschung dürfte einige Apple-Nutzer glücklich machen: Der Hersteller bietet für die Apple Watch nun neue Ladegeräte an – mit USB-C.
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.