HERE Maps unterstützt jetzt ÖPNV für über 1000 Städte

Supergeil !6
Die Karten von HERE Maps sind wie noch zu Nokia-Zeiten offline abrufbar
Die Karten von HERE Maps sind wie noch zu Nokia-Zeiten offline abrufbar(© 2014 Here, CURVED Montage)

Der Kartendienst HERE Maps hat seine Datenbank ausgeweitet: Nach dem jüngsten Update bietet der Service inzwischen ÖPNV-Informationen für über 1000 Städte weltweit. So stehen jetzt Fahrpläne in vielen neuen Orten bereit, von Europa bis Asien.

HERE Maps gibt Euch jetzt Auskunft über die Fahrpläne von Bussen und Bahnen in über 1000 Städten rund um den Erdball. Wie das Unternehmen auf seinem eigenen Blog bekannt gibt, sind viele neue ÖPNV-Verbindungen bislang unberücksichtigter Städte dazugekommen. Egal ob Ihr gerade im französischen Brest unterwegs seid, im italienischen Neapel Urlaub macht, als Backpacker die Philippinen in Manila bereist oder einen Abstecher nach Caracas in Venezuela macht – HERE Maps dient Euch als Hilfsmittel für die ÖPNV-Recherche.

Genauerer Streckenverlauf für ausgesuchte Städte

Knapp 60 Städte hat das Team von HERE Maps seinem Dienst hinzugefügt, wobei jeweils so viele Anbieter vor Ort berücksichtigt werden wie möglich. Der Routenplaner hat ebenfalls ein Update erhalten und soll nun den Streckenverlauf der jeweiligen ÖPNV noch genauer anzeigen. Allerdings ist diese generalüberholte Anzeige "nur" für rund 200 Städte verfügbar, hauptsächlich in den USA, Brasilien und Russland, aber auch hierzulande in Berlin.

Um bereits heruntergeladene Karten auf Eurem Android- oder iOS-Smartphone mit den neuen Daten zu ergänzen, müsst Ihr die entsprechende Karte im Download-Menü auswählen und den "Update"-Button betätigen. Die Auskunft für die im Blogeintrag aufgeführten Städte wird hingegen automatisch ergänzt.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !14Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Her damit !5Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.