Honor 7 Plus: Video und Fotos zeigen abgespeckten Maxi-Ableger

Naja !7
Das Honor 7 Plus scheint eine schlechtere Kamera zu besitzen als das Honor 7
Das Honor 7 Plus scheint eine schlechtere Kamera zu besitzen als das Honor 7(© 2015 Twitter/@stagueve)

Smartphone zum Anfassen: Ein neues Video zeigt das Huawei Honor 7 Plus in einem Hands-on von allen Seiten, nachdem Mitte September zunächst nur ein Rendervideo des Budget-Phablets aufgetaucht war. Das Hands-on-Video stammt erneut aus dem Umfeld des Profi-Leakers Steve Hemmerstoffer, der das Video auf seiner Seite Nowhereelse veröffentlicht hat.

Das Video des großformatigen Honor 7-Ablegers scheint ursprünglich von der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA zu stammen. Beim Honor 7 Plus sind im Vergleich zum Modell in der Standardgröße kaum Unterschiede auszumachen; lediglich der Kamerablitz scheint auf die andere Seite gewandert zu sein.

Größerer Screen, kleinere Kamerasensoren

Der 5,5 Zoll große Bildschirm ist dem Leak zufolge aber nicht der einzige Unterschied, den das Honor 7 Plus mit sich bringt. So zeigen die ebenfalls von Hemmerstoffer veröffentlichten Fotos Details zu den Hardware-Spezifikationen, die auf ein verändertes Innenleben hindeuten. Statt eines Kirin 935-Prozessors ist offenbar ein Snapdragon 615 von Qualcomm verbaut. Der interne Speicher beläuft sich laut der Screenshots auf 32 GB, wohingegen das Honor 7 mit 16 oder 64 GB daherkommt.

Wo das Display des Huawei Honor 7 Plus gewachsen ist, scheinen die Kamerasensoren auf der Rückseite und der Front geschrumpft zu sein. Das Honor 7 schießt Fotos mit 21 und mit 8 MP, der große Bruder wie es scheint nur mit 13 und 5 MP. Die übrigen Specs stimmen hingegen mit dem bereits erhältlichen Gerät überein. Gerüchte bezüglich eines QHD-Displays und mehr RAM bestätigt der Leak nicht: Statt 2560 x 1440 Pixeln und 4 GB RAM bleibt es anscheinend bei Full HD und 3 GB RAM. Über die Akkukapazität liefern die Screenshots keinen Aufschluss. Gleiches gilt für einen Release-Termin: Wann und zu welchem Preis das Honor 7 Plus erscheinen könnte, bleibt weiterhin offen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten13
Naja !6Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.