Honor V10 ist offiziell

Her damit26
Das Honor V10 hat trotz 18:9-Display einen Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite
Das Honor V10 hat trotz 18:9-Display einen Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite(© 2017 Honor)

Mit dem Honor V10 hat die Huawei-Tochter kurz vor dem Ende des Jahres 2017 noch ein High-End-Smartphone vorgestellt, das trotz guter Ausstattung zum vergleichsweise niedrigen Preis in den Handel kommt. Eine Sache hat es anderen Flaggschiff-Modellen sogar voraus.

Das Honor V10 ist anders als die Top-Geräte von Apple und Samsung nicht mit einer Glasrückseite versehen, sondern setzt auf einen Unibody aus Metall. Ausgestattet ist das Smartphone mit einem Bildschirm, der in der Diagonale 6 Zoll misst und in Full HD Plus auflöst. Unhandlich ist das Gerät dadurch keineswegs, da es an den Seiten über schmale Ränder verfügt und das Seitenverhältnis 18:9 beträgt. Dennoch hat auf der Vorderseite ein Homebutton mit Fingerabdrucksensor Platz gefunden.

Bessere Bilder durch KI

Für eine bessere Performance ist der Kirin 970 verbaut, der ebenso im Huawei Mate 10 Pro zum Einsatz kommt und mehrere KI-Features bietet. Zudem sind 6 GB RAM an Bord, der interne Speicher beträgt 128 GB. Auf der Rückseite ist eine Dualkamera vorhanden, deren eine Linse monochrome Bilder mit einer 20-MP-Auflösung aufzeichnet, während die andere Kamera 16 MP und Farbe bietet. Beide Sensoren sollen in Kombination für Fotos mit mehr Details sorgen. Durch künstliche Intelligenz kann die Knipse offenbar Landschaften und Objekte erkennen – und die Kameraeinstellung dann entsprechend auf das Motiv anpassen. Auf der Vorderseite gibt es eine Frontkamera, die mit 13 MP auflöst und auch über einen Porträt-Modus sowie Bildverbesserer verfügt.

Etwas hinterher hinkt das Honor V10 allerdings beim Thema Bluetooth: Hier gibt die Huawei-Tochter noch den Standard 4.2 an, während viele Top-Modelle anderer Hersteller schon Bluetooth 5.0 unterstützen. Die Akkukapazität beträgt 3750 mAh, über eine Schnellladefunktion kann das V10 innerhalb von 30 Minuten auf bis zu 50 Prozent aufgeladen werden. Wie lange ihr mit einer Ladung auskommt, gibt der Hersteller nicht an.

Als Besonderheit besitzt das Honor V10 einen "Live Translator", der Text und Sprache in Echtzeit übersetzen soll. Das ist offenbar auch dann möglich, wenn keine Verbindung zum Internet besteht. Vorinstalliert ist bereits Android 8.0 Oreo mit der Benutzeroberfläche EMUI 8.0. In den Handel kommt das Smartphone im Januar 2018 in den Farben "Navy Blue" und "Midnight Black". Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt nur 499 Euro – damit ist das Smartphone günstiger als viele Konkurrenten und so teuer wie ein OnePlus 5T mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 Pro: Deutsch­land-Start verkün­det – und die Google-Dienste?
Martin Haase
Nicht meins14Es ist so weit: Das Huawei Mate 30 Pro geht in Deutschland an den Start.
Es ist so weit: Das Huawei Mate 30 Pro geht in Deutschland an den Start. Und wie steht es um Google-Dienste, Apps und Android?
Huawei P40 Pro: Lädt der Akku schnel­ler als ihr Fast-Char­ging sagen könnt?
Lars Wertgen
Her damit6Das Huawei P40 Pro soll im Vergleich zu seinem Vorgänger (Foto) einen viel größeren Akku haben
Das Huawei P40 Pro hat angeblich einen XXL-Akku. Diesen könnt ihr wohl auch sehr schnell wieder aufladen. Ein neuer Energiespeicher macht es möglich.
Lauf­ta­lent Gesa Krause: "Akku­lauf­zeit der Huawei Watch GT 2 hervor­ra­gend"
Viktoria Vokrri
Lauftalent Gesa Krause hat die Huawei Watch GT 2 getestet.
Wir haben die Huawei GT 2 ja schon getestet – doch was sagt Profisportlerin Gesa Krause zu der Smartwatch? Wir haben sie kurzerhand gefragt.