Honor View 30: Kamera vom Huawei P30 Pro inspiriert?

Das Honor View 30 macht wohl bessere Fotos im Dunkeln als sein Vorgänger (Bild)
Das Honor View 30 macht wohl bessere Fotos im Dunkeln als sein Vorgänger (Bild)(© 2019 Honor)

Vor Kurzem sind die mutmaßlichen Unterschiede zwischen Honor V30 und V30 Pro durchgesickert. Bei uns werden sie Geräte wohl als Honor View 30 und View 30 Pro erscheinen. Kurz vor der Enthüllung präsentiert uns der Hersteller nun einen Teaser zur Kamera.

Laut GizmoChina verrät ein offizielles Video, dass die Honor-View-30-Serie eine Kamera mit RYYB-Filter-Matrix an Bord hat. Ein solches Feature zeichnet auch das Huawei P30 (Pro) und Mate 30 (Pro) aus. Der RYYB-Filter ermöglicht es der Kamera, mehr Licht einzufangen. Dementsprechend erzielt ihr im Dunkeln bessere Ergebnisse als mit RGGB-Kameras, die in Smartphones herkömmlicherweise zum Einsatz kommen.

Honor View 30: Nachtfotos wie mit dem P30 Pro?

40 Prozent mehr Licht soll das Huawei P30 Pro dank seiner RYYB-Kamera einfangen. Dementsprechend überzeugend fallen die Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen aus.  Ob das Honor View 30 (Pro) diesbezüglich mithalten kann, werden die ersten Tests verraten. Bei dem verbauten Bildsensor soll es sich um den Sony IMX600 handeln. Die Hauptlinse löse mit 40 MP auf. Ihr zur Seite stehen angeblich ein 8-MP-Tele- und ein Ultraweitwinkel-Objektiv. Letzteres soll beim Standardmodell ebenfalls mit 8 MP auflösen. Beim Pro-Modell bietet die dritte Linse angeblich eine Auflösung von 12 MP. Sie soll außerdem auf die Aufnahme von Videos spezialisiert sein.

Erste 5G-Smartphones von Honor

Auf der Vorderseite wird uns eine Dual-Frontkamera erwarten, die in einem ovalen Punch-Hole untergebracht ist. Weitere Details zur Selfie-Cam hat der Hersteller bislang aber noch nicht verraten. Als Antrieb kommt der Kirin 990 5G zum Einsatz. Der Chipsatz stellt nicht nur eine enorme Rechenleistung bereit, sondern macht Honor View 30 und View 30 Pro auch zu den ersten 5G-Smartphones der Marke.

Die LC-Displays sollen mit einer Diagonale von 6,57 Zoll sehr großzügig ausfallen. Auf einen OLED-Bildschirm müssen Käufer aber wohl verzichten. Die offiziellen technischen Spezifikationen werden wir schon in Kürze erfahren. Denn am 26. November 2019 findet die Enthüllung des Honor View 30 (Pro) statt. Ob wir dann auch erfahren werden, ob es in Deutschland mit Play Store und Google-Diensten erscheint? Vermutlich noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?