HTC auf den Spuren Xiaomis: Blitzverkäufe angekündigt

Auch die Doppel-SIM-Version des Desire 816 soll in HTCs Web-Shop angeboten werden
Auch die Doppel-SIM-Version des Desire 816 soll in HTCs Web-Shop angeboten werden(© 2014 CURVED)

HTC will sich offenbar in der chinesischen Kunst der Blitzverkäufe versuchen: Wie das taiwanesische Unternehmen laut Focus Taiwan am 28. Januar mitteilte, sei die erste Aktion dieser Art bereits für den 4. Februar geplant. Angeboten werden dann zunächst zwei Mittelklasse-Smartphones.

Namentlich handelt es sich bei den beiden Geräten um das HTC Desire 816G und das Desire 526G. Beide sind mit einem Acht-Kern-Prozessor und einem Dual-SIM-Karten-Slot versehen, wie er gerade im asiatischen Raum häufig zur Ausstattung von Smartphones gehört. Der Online-Shop des Herstellers soll am 4. Februar in Taiwan um 22:00 Uhr eröffnen und für 24 Stunden erreichbar sein.

Wird auch HTC Rekorde vermelden?

Von Xiaomi und einigen wenigen anderen Herstellern wissen wir, dass derartige Blitzangebote häufig mit Meldungen über rekordverdächtige Ausverkäufe enden. Dies hat aber meistens den Hintergrund, dass die Hersteller mit Werbung auf den Start des Verkaufs hinweisen und die Menge der angebotenen Geräte limitiert ist. Infolgedessen berichteten beispielsweise Xiaomi und ZTE bereits von 50.000 innerhalb von vier Minuten verkauften Mi Pads oder von 50.000 innerhalb von 58 Sekunden verkauften Grand S2 LTE-Smartphones.

Dass solche Zahlen auch HTC neugierig auf das sogenannte Hunger Marketing machen, ist nur verständlich. Die Strategie, bei der Kunden das Gefühl gegeben wird, sie müssten schnell zugreifen, um ein offenbar knappes Gut vor anderen Interessenten zu erhalten, funktioniert ja augenscheinlich prächtig. Zu sehr will HTC sich aber offenbar nicht auf diese Form des Vertriebs stützen: So stellt der Hersteller in Aussicht, dass womöglich Ende 2015 auch einige Low-End-Geräte auf diese Weise angeboten werden könnten. Zudem werde der Umsatz aus dem Verkauf über einen solchen Online-Shop nur 10 Prozent des Gesamtumsatzes in Taiwan ausmachen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller3
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.