HTC Desire 310: Neues Einsteiger-Gerät für 159 Euro

Das HTC Desire 310 kommt im April
Das HTC Desire 310 kommt im April(© 2014 HTC)

Das Warten auf den Nachfolger des HTC One hat zwar noch kein Ende, dafür hat der taiwanische Konzern mit dem Desire 310 jüngst ein neues Einsteiger-Smartphone vorgestellt. Mit einem Preis von 159 Euro soll es als Konkurrent des Motorola Moto G ins Rennen gehen.

Im Gegensatz zum Rivalen bietet das LC-Display des 310 mit 854 x 480 Pixeln zwar eine dezent geringere Auflösung auf 4,5 Zoll und auch der Vierkern-Prozessor mit 1,3 GHz kann es nicht ganz mit dem Moto G aufnehmen, doch ist der Preis dennoch äußerst attraktiv. Zum Vergleich: Das Desire 310 mit zusätzlicher 32 GB-MicroSD-Karte kostet ähnlich viel wie das Moto X mit seinen 8 GB, die nicht aufrüstbar sind.

Günstige Alternative zum Moto G

Ohne Speichererweiterung kommt das 310 mit 4 GB daher. Die Kamera nimmt Bilder mit 5 Megapixeln auf, Videos in 1080p. Der Akku bringt 2000 mAh Leistung und ist austauschbar. Zum Release setzt HTC auf Android 4.2.2, allerdings mit der firmeneigenen Sense-Benutzeroberfläche. Erscheinen soll das Desire 310 im April und ist zunächst in Weiß, Blau und Orange erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten2
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
iPhone 8: Render­bil­der zeigen erneut Touch ID auf der Rück­seite
Guido Karsten2
Weg damit !26Das Design widerspricht einigen aktuellen Gerüchten zum iPhone 8
Das Rätselraten um die Positionierung von Touch ID im iPhone 8 geht weiter: Frisch aufgetauchte Rendergrafiken zeigen das Feature auf der Rückseite.