HTC O2: Specs des neuen Flaggschiffs offenbar geleakt

Her damit !19
Wie das HTC O2 respektive One M10 wirklich aussehen wird, ist bislang unbekannt – hier ein inoffizielles Renderbild
Wie das HTC O2 respektive One M10 wirklich aussehen wird, ist bislang unbekannt – hier ein inoffizielles Renderbild(© 2015 Behance/Jermaine Smit)

Der Nachfolger des HTC One M9 heißt offenbar HTC O2, statt HTC One M10. Gerüchte um ein neues Top-Modell des taiwanischen Unternehmens kursieren schon seit einiger Zeit. Nun behauptet die chinesische Seite Mobile-Dad, dass HTC vom "One" im Namen abrückt und das nächste Flaggschiff "O2" nennt.

Das "O" im Namenszusatz deute vermutlich auf die Verwandtschaft mit der HTC One-Reihe hin, die "2" hingegen, dass es die schlechten Ergebnisse des Vorgängers hinter sich lassen soll. Demnach werde das HTC O2 ein voluminöses Phablet mit 6-Zoll-Bildschirm und 2K-Auflösung.

HTC O2-Release womöglich noch in diesem Jahr

Als Antrieb diene Qualcomms neuester Prozessor, der Snapdragon 820, dem mit 4 GB reichlich Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. In Sachen interner Speicher seien zwei Modelle geplant: eins mit 64 GB, ein mit 128 GB – ein microSD-Kartenslot wird bislang nicht erwähnt. Die Hauptkamera auf der Rückseite soll mit 20,7 MP auflösen, das Modul in der Front mit 5 MP. Die Linse sei mit einer f/1.9-Blende vergleichsweise lichtstark; auf Wunsch speichere das HTC O2 Fotos im RAW-Format. Als Stromquelle soll ein 3500-mAh-Akku zum Einsatz kommen.

Ausgehend von den Lieferzeiten für den Snapdragon 820 könne ein Release womöglich noch in diesem Jahr stattfinden, und zwar zum gleichen Preis wie für das HTC One M9, der hierzulande zur Markteinführung bei 749 Euro lag. 2016 würden das Angebotsvolumen dann erhöht. Unklar ist, wie verlässlich der Leak ist. Immerhin behauptet Qualcomm selbst, dass erste Smartphones mit dem Snapdragon 820 erst im kommenden Jahr erscheinen werden. Wer offizielle Informationen haben möchte, muss sich wohl noch etwas Gedulden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten1
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.
Huawei P10 Plus vs. Honor 8 Pro: Wozu 200 Euro mehr zahlen? [mit Video]
4
Gleich und gleich gesellt sich gern: Huawei P10 Plus und Honor 8 Pro (v.li.)
Die Datenblätter des Huawei P10 Plus und des Honor 8 Pro lesen sich nahezu identisch, bis auf den Preis. Warum? Der Test.
Huawei MateBook E: Neues Conver­ti­ble-Tablet erscheint Ende Juni
Michael Keller
Das Huawei MateBook E soll einen besseren Neigungswinkel bieten als der Vorgänger
Zusammen mit dem MateBook X hat Huawei auch ein neues 2-in-1-Gerät vorgestellt: Das MateBook E soll nicht zuletzt bei der Video-Wiedergabe glänzen.