HTC One A9 und Co.: Google Camera erhält Update für Android 6.0 Marshmallow

Viele Features der Camera-App des Nexus 6P kommen mit Google Camera 3.1 auch auf andere Geräte
Viele Features der Camera-App des Nexus 6P kommen mit Google Camera 3.1 auch auf andere Geräte(© 2015 CURVED)

Großes Update für Google Camera: Die Foto-App für Android erhält ein Update auf die Version 3.1. Die Anwendung bekommt damit eine neue Benutzeroberfläche, die bereits auf dem Nexus 6P und dem Nexus 5X zu finden ist – allerdings nur auf Smartphones, die bereits mit Android 6.0 Marshmallow laufen.

Somit richtet sich das Update von Google Camera beispielsweise an Besitzer des HTC One A9, das ab Werk mit Android 6.0 Marshmallow ausgestattet ist. Mit der überarbeiteten UI soll es zum Beispiel wesentlich einfacher werden, innerhalb der App zwischen Foto- und Video-Modus zu wechseln, berichtet AndroidAuthority. Um in den Video-Modus zu wechseln, müsst Ihr künftig nur noch in der Vorschauansicht auf dem Display nach rechts wischen. Um in den Foto-Modus zu gelangen, genügt die gleiche Geste in die andere Richtung.

Gebräuchliche Funktionen leichter zugänglich

Auch das Aktivieren oder Deaktivieren bestimmter Funktionen soll mit Version 3.1 von Google Camera einfacher werden. Dazu gehören beispielsweise der Blitz, der Timer für den Selbstauslöser und der HDR+-Modus. Alle anderen Modi, wie zum Beispiel Sphere oder Panorama, können künftig über ein sogenanntes "Hamburger-Menü" aufgerufen werden, das sich an der linken Seite des Vorschau-Bildschirms befindet.

Doch nicht alle Features sind in der neuen Version von Google Camera integriert, die auf dem Nexus 5X und dem Nexus 6P bereits zu finden sind. So ist zum Beispiel der Zeitlupenmodus oder der Serienbild-Modus mit dem Update zunächst nicht auf Geräten wie dem HTC One A9 verfügbar. Bleibt zu hoffen, dass diese Funktionen mit einem künftigen Update nachgeliefert werden. Der Rollout sollte nun beginnen, sodass Ihr die neue Version von Google Camera in naher Zukunft im Google Play Store finden solltet.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.