HTC One A9 und Co.: Google Camera erhält Update für Android 6.0 Marshmallow

Viele Features der Camera-App des Nexus 6P kommen mit Google Camera 3.1 auch auf andere Geräte
Viele Features der Camera-App des Nexus 6P kommen mit Google Camera 3.1 auch auf andere Geräte(© 2015 CURVED)

Großes Update für Google Camera: Die Foto-App für Android erhält ein Update auf die Version 3.1. Die Anwendung bekommt damit eine neue Benutzeroberfläche, die bereits auf dem Nexus 6P und dem Nexus 5X zu finden ist – allerdings nur auf Smartphones, die bereits mit Android 6.0 Marshmallow laufen.

Somit richtet sich das Update von Google Camera beispielsweise an Besitzer des HTC One A9, das ab Werk mit Android 6.0 Marshmallow ausgestattet ist. Mit der überarbeiteten UI soll es zum Beispiel wesentlich einfacher werden, innerhalb der App zwischen Foto- und Video-Modus zu wechseln, berichtet AndroidAuthority. Um in den Video-Modus zu wechseln, müsst Ihr künftig nur noch in der Vorschauansicht auf dem Display nach rechts wischen. Um in den Foto-Modus zu gelangen, genügt die gleiche Geste in die andere Richtung.

Gebräuchliche Funktionen leichter zugänglich

Auch das Aktivieren oder Deaktivieren bestimmter Funktionen soll mit Version 3.1 von Google Camera einfacher werden. Dazu gehören beispielsweise der Blitz, der Timer für den Selbstauslöser und der HDR+-Modus. Alle anderen Modi, wie zum Beispiel Sphere oder Panorama, können künftig über ein sogenanntes "Hamburger-Menü" aufgerufen werden, das sich an der linken Seite des Vorschau-Bildschirms befindet.

Doch nicht alle Features sind in der neuen Version von Google Camera integriert, die auf dem Nexus 5X und dem Nexus 6P bereits zu finden sind. So ist zum Beispiel der Zeitlupenmodus oder der Serienbild-Modus mit dem Update zunächst nicht auf Geräten wie dem HTC One A9 verfügbar. Bleibt zu hoffen, dass diese Funktionen mit einem künftigen Update nachgeliefert werden. Der Rollout sollte nun beginnen, sodass Ihr die neue Version von Google Camera in naher Zukunft im Google Play Store finden solltet.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast Folge 36: Phäno­men "Fort­nite" und Googles Milli­ar­den­strafe
Marco Engelien
"Fortnite" auf dem iPad
Alle zocken "Fortnite". "Warum eigentlich?" fragen sich René und Marco. Außerdem sprechen sie über Googles Milliardenstrafe und das Galaxy Note 9.
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen8
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.