HTC One M10 soll in zwei Ausführungen kommen

Her damit !44
Das HTC One M10 – hier ein inoffizielles Konzept – könnte im März 2016 vorgestellt werden
Das HTC One M10 – hier ein inoffizielles Konzept – könnte im März 2016 vorgestellt werden(© 2015 Behance/Jermaine Smit)

Das HTC One M10 kommt womöglich noch nicht zum Mobile World Congress, der im Februar stattfinden wird, sondern erst im März 2016. Bereits in einem früheren Gerücht war davon die Rede, dass HTC sein neues Spitzensmartphone aufgrund von Verzögerungen noch nicht zur Mobilfunkmesse in Barcelona präsentieren kann. Stattdessen solle das Smartphone auf einem eigenen Event im März vorgestellt werden. Nun spricht eine weitere Quelle ebenfalls von diesem Termin und gibt einen Hinweis auf die mögliche Prozessor- und Software-Ausstattung des Gerätes.

In einem Tweet spricht der ROM-Entwickler und HTC-Spezialist @LlabTooFeR davon, dass das HTC One M10 möglicherweise sowohl mit einem Qualcomm Snapdragon 820 als auch mit einem Mediatek-Prozessor auf den Markt kommen könnte. Dabei erwartet er, dass die Snapdragon-Ausgabe des Smartphones in den USA und Europa verkauft werden könnte, wogegen die Mediatek-Variante in China und dem südostasiatischen Raum auf den Markt kommen könnte. Welcher Mediatek-Prozessor genau im HTC One M10 stecken soll, wird in dem Tweet nicht erwähnt.

HTC One M10 soll mit Android 6.0.1 Marshmallow kommen

Allerdings behauptet der Tippgeber, dass HTC den Nachfolger des One M9 anstatt mit Android 6.0 gleich mit der Version Android 6.0.1 ausstatten wird. Des Weiteren soll die HTC-eigene Bedienoberfläche Sense 8.0 zum Einsatz kommen.

Woher LlabTooFeR seine Informationen hat, ist nicht bekannt, doch frühere Angaben zu kommenden Produkten von ihm erwiesen sich meist als richtig. Dennoch sollten die geleakten Daten mit einer gehörigen Portion Skepsis betrachtet werden. Bisherigen Gerüchten zufolge könnte das HTC One M10 mit einem 3000 mAh-Akku, einer 23 MP-Kamera und einem Fingerabdruck-Sensor ausgestattet sein. HTC hat allerdings noch keine offiziellen Informationen zu seinen kommenden Spitzenmodell preisgegeben.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.