HTC One M9: Weniger Geräte-Nachschub wegen schwacher Nachfrage?

Weg damit !13
Das HTC One M9 erfüllt angeblich nicht die Verkaufserwartungen des Herstellers
Das HTC One M9 erfüllt angeblich nicht die Verkaufserwartungen des Herstellers(© 2015 CURVED)

Ordert HTC weniger Geräte aufgrund der geringen Nachfrage? Offenbar ist das Interesse der Käufer am HTC One M9 nicht so groß, wie das Unternehmen aus Taiwan gehofft hatte. Gerüchten zufolge soll HTC weniger Komponenten bei seinen Zulieferern für das High-End-Smartphone bestellt haben.

Die Bestellungen für Komponenten des HTC One M9 sollen sogar um 30 Prozent reduziert worden sein, berichtet Digitimes unter Berufung auf Quellen aus der Zulieferkette von HTC. Das Unternehmen selbst wollte die Gerüchte um das geringe Interesse an seinem Vorzeigemodell anscheinend nicht kommentieren.

Starke chinesische Konkurrenz

Für das geringe Interesse soll nicht nur das Design des HTC One M9 verantwortlich sein, das dem des Vorgängers HTC One M8 sehr ähnlich ist. Offenbar ist es auch die starke Konkurrenz aus China, die dem taiwanischen Unternehmen zu schaffen macht. Dazu gehören nicht zuletzt die leistungsstarken Mittelklasse-Smartphones von Xiaomi, Huawei und Oppo, die oftmals günstiger angeboten werden als das Vorzeigemodell von HTC.

Zwar hat HTC mit dem One M9 Plus seine Produktpalette erweitert und dem Trend zu großen Displays angepasst – trotzdem bleibe die Frage, ob sich die beiden Modelle auf dem Markt wirklich gut ergänzen. Erst Anfang Mai waren Umsatzzahlen bekannt geworden, die den Abwärtstrend bei HTC zu belegen schienen. Demnach hat das Unternehmen bislang deutlich weniger Einheiten des HTC One M9 verkauft als vom Vorgänger im gleichen Zeitraum. Wir haben für Euch einen umfangreichen Test des Smartphones vorgenommen, an dem Ihr ersehen könnt, wie sich das Gerät in der Praxis verhält.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller13
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.