HTC-Smartwatch heißt Petra und läuft ohne Android Wear

HTC könnte Petra als Konkurrenz zur Apple Watch auf dem MWC präsentieren
HTC könnte Petra als Konkurrenz zur Apple Watch auf dem MWC präsentieren(© 2014 CURVED)

Bringt HTC bald seine erste Smartwatch heraus? Offenbar plant das Unternehmen aus Taiwan, ein Wearable mit dem Namen Petra zu veröffentlichen. Als Betriebssystem soll aber den Gerüchten zufolge nicht Android Wear zum Einsatz kommen.

Stattdessen wolle HTC auf sein selbstentwickeltes Betriebssystem namens RTOS setzen, berichtet @upleaks auf seiner Webseite. Angetrieben wird die mögliche Konkurrenz zur Apple Watch demnach von einem Chipsatz namens ST Micro STM32L151 – und soll den Informationen nach noch im ersten Quartal 2015 auf den Markt kommen – zunächst allerdings nur in den USA.

Unterstützt Android und iOS

Anscheinend handelt es sich bei Petra um ein klassisches Wearable, das als Verlängerung des Smartphones am Handgelenk dient. Die Funktionen decken ebenfalls die übliche Bandbreite ab: Erfassung von relevanten Daten für Gesundheit und Fitness, Darstellung eingehender Nachrichten auf dem Smartphone sowie Kontrolle der Musik und Auslöser für die Smartphone-Kamera.

Petra soll Smartphones unterstützen, die als Betriebssystem mindestens Android 4.4 KitKat oder iOS 7 nutzen. Die Verbindung zwischen Smartwatch und Smartphone wird per Bluetooth hergestellt; das Wearable soll außerdem GPS unterstützen.

Release auf dem MWC?

Das Amoled-Display von Petra misst laut upleaks in der Diagonale 1,8 Zoll und löst mit 160 x 32 Pixeln auf. Bei diesem etwas ungewöhnlichen Wert könnte es sich laut Geeky Gadgets aber auch um einen Tippfehler handeln, sodass die Auflösung tatsächlich 320 x 160 Pixel beträgt. Der integrierte Akku soll eine Betriebszeit von drei Tagen ermöglichen. Petra ist zudem nach IP57 gegen Wasser und Schmutz geschützt. Sie soll in drei unterschiedlichen Größen erscheinen und zum Release in den Farben Schwarzgrau und Teak/Lime erhältlich sein. Ein Einführungspreis für Petra ist bislang nicht bekannt.

Ende des Jahres 2014 hatte es bereits Mutmaßungen zu einem Wearable von HTC gegeben; nachdem der Start zunächst verschoben worden war, hieß es im Dezember, dass es sich bei dem Wearable nicht um eine Smartwatch handeln soll. Wenn HTC das Gadget offiziell vorstellt, werden wir Genaueres wissen – möglicherweise ist dies Anfang März auf dem MWC in Barcelona der Fall.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Apple Watch: Apple bringt neue Hüllen und Armbän­der heraus
Lars Wertgen
Für das iPhone Xs gibt es mittlerweile ein Dutzend unterschiedlicher Silikonhüllen
Apple bringt beim iPhone Xs und der Apple Watch etwas Farbe ins Spiel: Die Silikonschutzhüllen und Armbänder gibt es nun in drei weiteren Farben.
Apple Watch: Ab sofort gibt es ein offi­zi­el­les USB-C-Lade­ge­rät
Lars Wertgen
Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet
Diese Überraschung dürfte einige Apple-Nutzer glücklich machen: Der Hersteller bietet für die Apple Watch nun neue Ladegeräte an – mit USB-C.
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.