HTC U 11 soll mit Amazon Alexa ausgestattet sein

Der HErsteller hat bereits einen Blick auf das HTC U 11 gewährt
Der HErsteller hat bereits einen Blick auf das HTC U 11 gewährt(© 2017 HTC)

Das HTC U 11 soll nicht auf den Google Assistant setzen: Gerüchten zufolge wird das kommende Top-Smartphone eine andere künstliche Intelligenz nutzen, die im Gegensatz zu Samsungs Bixby auch schon in Deutschland verfügbar ist.

Auf dem HTC U 11 könnte Amazon Alexa ab Werk vorinstalliert sein, wie Caschys Blog aus Händlerkreisen erfahren haben will. Die Rede sei allerdings nicht von einer oberflächlichen App, über die Nutzer Zugriff auf die KI erlangen können: Angeblich werde Alexa direkt in das System integriert und ist dadurch womöglich auch direkt vom Home Screen aus erreichbar. Die künstliche Intelligenz des Versandhausriesen hat bisher schon auf dem Huawei Mate 9 Einzug gehalten – allerdings nicht als Systemdienst, sondern nur als App.

Alexa ist schon da

Für Android-Smartphones gibt es damit zwei große Alternativen zum "klassischen" Google Assistant: Amazon Alexa und Bixby von Samsung. Bixby gibt es allerdings nur exklusiv auf dem Samsung Galaxy S8 und dem S8 Plus. Außerdem spricht die KI aktuell noch kein Deutsch. Immerhin beherrscht Bixby auch hierzulande spannende Features wie die Erkennung von Produkten und Gegenständen über die Kamera. Alexa ist da schon weiter. Amazons smarter Helfer kam mit dem Amazon Echo nach Deutschland und kommt mittlerweile auch in anderen Geräten wie dem neuen Fire TV Stick zum Einsatz.

Ob auf dem HTC U 11 die Sprachassistenz Alexa wirklich zum Einsatz kommt, erfahren wir schon bald: Das neue Top-Smartphone wird am 16. Mai 2017 der Öffentlichkeit präsentiert. Offenbar wird das Vorzeigemodell aus Taiwan über einen berührungssensitiven Rahmen verfügen, der auf Gesten wie Drücken oder Wischen reagiert. Welche Aktionen Ihr durch die neue Eingabemöglichkeit auf dem HTC U 11 auslösen könnt, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.