HTC U wird Mitte Mai vorgestellt

Her damit !7
Das HTC U soll den Snapdragon 835 als Antrieb nutzen
Das HTC U soll den Snapdragon 835 als Antrieb nutzen

Das HTC U kommt – und zwar schon in knapp drei Wochen: Wie das Unternehmen aus Taiwan über seinen Twitter-Account verkündet, soll das neue Vorzeigemodell am 16. Mai 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dem Teaser zufolge könnte das Gerät ein außerordentliches Feature besitzen.

Unter dem Motto "Squeeze For The Brilliant" kündigt HTC via Twitter das Datum für die Präsentation des HTC U an. Die Vorstellung soll um 8 Uhr morgens nach unserer Zeit erfolgen. In den Tweet ist auch ein kurzes Video eingebunden, in dem das Smartphone für einen Moment zu sehen ist. Das Hauptfeature des Gerätes soll Android Central zufolge "Edge Sense" heißen – und könnte bedeuten, dass die Ränder des Smartphones druckempfindlich sind und somit durch Drücken auf beiden Seiten für besondere Aktionen genutzt werden können.

Sense Touch oder Edge Sense

Die Gerüchte zur Ausstattung des HTC U schreiben dem Top-Smartphone einen Snapdragon 835 als Antrieb zu. Dazu kommen angeblich 4 GB RAM, 64 GB interner Speicherplatz sowie ein Akku mit der Kapazität von 3000 mAh. Das Gerät soll außerdem ein 5,5-Zoll-Display mit QHD-Auflösung besitzen, aber keinen 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer.

Erst kürzlich hat der Leak-Experte Evan Blass aka @evleaks Bilder veröffentlicht, die das Smartphone zeigen sollen. Blass zufolge wird das besondere Feature des HTC U, das unter dem Codenamen "Ocean" entwickelt wird, allerdings "Sense Touch" heißen. Gerüchte zu dem berührungsempfindlichen Rahmen des Smartphones gab es bereits Ende März 2017. Schon in wenigen Wochen werden wir wissen, was es mit dem Gerät und dem besonderen Rahmen auf sich hat.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.