HTC U Ultra kommt auch als kratzfeste "Saphir Edition" nach Deutschland

Das HTC U Ultra "Saphir Edition" erscheint in Schwarz
Das HTC U Ultra "Saphir Edition" erscheint in Schwarz(© 2017 HTC)

Das HTC U Ultra in der "Saphir Edition" ist bald erhältlich: Noch im April 2017 wird die Sonderausgabe des Top-Smartphones in Deutschland auf den Markt kommen. Unklar ist, ob Nutzer hierzulande Extra-Zubehör beim Kauf des Gerätes erhalten.

Ende März hat der taiwanische Hersteller als "unerwartete Überraschung" das HTC U Ultra in einer "Saphir Edition" angekündigt. Im Vergleich zur herkömmlichen Ausführung des Smartphones besitzt das neue Modell ein Display aus Saphirglas und verfügt über 128 GB an internem Speicherplatz. Es soll laut der offiziellen Pressemitteilung nur mit hohem Aufwand möglich sein, den Bildschirm zu zerkratzen.

In Deutschland ohne besondere Extras?

Saphir besitzt einen Härtegrad von 9 und kann auch mit etwa einem handelsüblichen Messer nur schwer zerkratzt werden – oder durch einen Schlüsselbund. Wie hoch der Härtegrad beim Saphirglas-Display des HTC U Ultra letztendlich ist, hat der Hersteller nicht angegeben. Zumindest das herkömmliche Modell ist in einem Kratz- und Biegetest durchgefallen – beziehungsweise durchgebrochen.

In der Pressemitteilung findet sich zudem kein Wort darüber, ob die Sonderausgabe des Top-Smartphones in Deutschland mit speziellem Zubehör ausgeliefert wird: Nutzer, die sich das U Ultra in der "Saphir Edition" direkt auf der taiwanischen Webseite des Herstellers bestellen, erhalten offenbar eine Leder-Hülle, eine Powerbank und einen Schlüsselanhänger dazu. Das HTC U Ultra mit kratzfestem Display ist hierzulande in der Farbe Schwarz ab dem 18. April 2016 zum Preis von 849 Euro erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien1
Her damit !10Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.