HTCs "unerwartete Überraschung" ist das U Ultra mit Saphirglas

Die "unerwartete Überraschung" ist ein HTC U Ultra mit Saphirglas und Extra-Zubehör
Die "unerwartete Überraschung" ist ein HTC U Ultra mit Saphirglas und Extra-Zubehör(© 2017 HTC)

Das HTC U Ultra im Luxus-Paket: Vor einigen Tagen hat der taiwanische Hersteller eine "unerwartete Überraschung" angekündigt, die am heutigen Tag, dem 20. März 2017, enthüllt werden soll. Es handelt sich dabei um eine spezielle Edition des aktuellen Vorzeigemodells von HTC, die allerdings nur in Taiwan erscheinen soll.

Ab heute kann eine Luxus-Variante des HTC U Ultra im offiziellen Online-Shop des Herstellers vorbestellt werden. Das im Vorfeld als "unerwartete Überraschung" angekündigte Modell besitzt ein kratzresistentes Display aus Saphirglas und verfügt zudem über 128 GB an internem Speicherplatz. Abgesehen davon ist diese Variante technisch baugleich mit der "herkömmlichen" Edition des Smartphones.

Inklusive Extra-Zubehör

Dem U Ultra mit Saphirglas liegt zudem spezielles Extra-Zubehör bei: Dazu gehören eine Leder-Hülle und ein Schlüsselanhänger. Zudem ist auch eine Powerbank im Lieferumfang enthalten, zu deren Kapazität der Hersteller noch keine Angaben gemacht hat. Für den Kauf des Luxus-Modells werden umgerechnet 883 Euro fällig, die ersten Geräte sollen am 28. März 2017 verschickt werden. Vorerst ist die Sonderedition nur in Taiwan erhältlich. Ob HTC auch einen Verkauf in weiteren Regionen plant, ist noch nicht bekannt.

Zum Vergleich: Die hierzulande erhältliche Version des HTC U Ultra verfügt über 64 GB internen Speicher und setzt beim Display auf ein Gorilla Glass 5. Das Gerät ist mit einem Snapdragon 821-Chipsatz sowie 4 GB RAM ausgestattet. Der Bildschirm löst mit 2560 x 1440 Pixeln auf und misst in der Diagonale 5,7 Zoll. Mit 12 MP löst die Hauptkamera auf, für Selfies steht die 16-MP-Frontkamera zur Verfügung. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt in Deutschland 749 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung und LG sollen an komplett rand­lo­sen Displays arbei­ten
Michael Keller2
Her damit !8Das Display des Xiaomi Mi Mix besitzt schmale Ränder
Angeblich arbeiten derzeit gleich zwei Smartphone-Hersteller aus Südkorea an komplett randlosen Displays: Samsung und LG.
PS4 Pro für 99 Euro: Game­stop tauscht Eure alte Play­sta­tion 4
1
Her damit !9Die PlayStation 4 Pro bietet unter anderem mehr Leistung als die normale Version.
Falls Ihr schon länger mit dem Gedanken spielt, Eure PlayStation 4 aufzurüsten, liefert Euch GameStop mit einer Tausch nun einen weiteren Anreiz.
Samsung Gear 360 (2017) im Test
Jan Johannsen
Die neue Samsung Gear 360 (2017)
8.7
Die neue Gear 360 (2017) will mit besseren Rundum-Fotos und Livestreams in 360 Grad punkten. Ob ihr das gelingt, klärt der Test.