HTC verliert seinen Design-Chef

UPDATEUnfassbar !10
Scott Croyle verantwortete das Design des aktuellen Modells One M8.
Scott Croyle verantwortete das Design des aktuellen Modells One M8.(© 2014 CURVED)

Mit Scott Croyle verliert der Mobiltelefon-Hersteller HTC einen wichtigen Kopf. Der Head of Design soll dem Unternehmen aus Taiwan aber noch als Berater zur Verfügung stehen.

Seit sechs Jahren im Unternehmen

Scott Croyle, Head of Design beim Smartphone-Hersteller HTC, verlässt das Unternehmen. Croyle war seit 2008 bei HTC, als sein Designstudio "One & Co" übernommen wurde. Künftig will sich der Designer eigenen Projekten widmen. Sein Arbeitgeber bezeichnet den Karriereschritt jedoch als langfristigen Übergang. Croyle soll als Berater der Produkt-Entwicklung weiterhin zur Seite stehen. In dieser Phase wird der Head of Design seine Verantwortungsbereiche nach und nach abgeben.

Croyle steht hinter dem Design des HTC One und arbeitet bereits am nächsten Smartphone-Modell, das im kommendem Jahr erscheinen soll. Sein Abgang ist einer von vielen Personalrochaden, seit sich HTC auf einem absteigenden Ast befindet. Die Veränderung nutzt der taiwanische Produzent, um die User Experience-Abteilung an das Design-Team anzuschließen.

One M8 und Google Nexus als Hoffnungsschimmer

Das krisengebeutelte Unternehmen war bislang vor allem für sein ansprechendes Design bekannt. Mit dem Abschied von Croyle könnte die Zukunft von HTC noch ungewisser werden. Andere Hersteller von Android-Smartphones haben die Taiwaner in den vergangenen Jahren überholt. Die Umsätze fielen auf ein Fünfjahrestief. Das aktuelle Modell HTC One M8 kommt gut an und scheint ein Hoffnungsschimmer zu sein. Außerdem wird gemunkelt, dass Google HTC mit der Produktion des Nexus 8 beauftragt.

Update vom 28. April 2014, 16:16 Uhr:  HTC teilte mit, dass Drew Bamford nun die Lücke füllen solle, die durch den Weggang von Scott Croyle entstanden ist. Er wurde zum Leiter der Gruppe HTC Creative Labs befördert. Das Unternehmen äußerte sich laut TheVerge wie folgt zu der Beförderung: "Drew Bamford ist ein erfahrener, talentierter Manager, der bei der Zusammenstellung und Leitung unseres User-Experience-Teams eine ordentliche Leistung geliefert hat."


Weitere Artikel zum Thema
Andy Rubin: Essen­tial Phone kommt "in ein paar Wochen"
Michael Keller4
Her damit !9Eigentlich soll das Essential Phone schon seit Juni 2017 erhältlich sein
Andy Rubin hat sich zum verspäteten Release des Essential Phone geäußert: Demnach müssten sich Interessenten nun nicht mehr lange gedulden.
iOS 11: So sieht Augmen­ted-Reality-Navi­ga­tion mit dem iPhone aus
Michael Keller4
Supergeil !22Dieses Konzept zum iPhone 8 ist nahe an der nun veröffentlichten ARKit-Demo
Mit iOS 11 wird Augmented Reality Einzug auf dem iPhone halten. Wie die Navigation künftig aussehen könnte, zeigt eine aktuelle ARKit-Demo.
Zum Galaxy Note 8: Samsung plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Bixby
Michael Keller
Mit den Gear IconX hat Samsung bereits kabellose Kopfhörer im Angebot
Samsung soll kabellose Ohrhörer mit Bixby-Unterstützung vorbereiten. Der Release könnte zusammen mit dem Galaxy Note 8 erfolgen.