Google Nexus 8 soll angeblich von HTC gebaut werden

Her damit !9
Ein schöner Rücken kann auch entzücken: die Rückseite des Nexus 7.
Ein schöner Rücken kann auch entzücken: die Rückseite des Nexus 7.(© 2014 CURVED)

Google sucht für die Produktion des neuen Tablets Nexus 8 einen neuen Partner. Wie die DigiTimes berichtet, setzt der Suchmaschinenriese auf Gespräche mit HTC – womit die Partnerschaft mit Asus Geschichte sein dürfte.

Asustek hatte die beiden 7-Zoll-Vorgänger des Nexus 8 für Google produziert. Das neue Tablet soll noch im dritten Quartal diesen Jahres erscheinen und mit neuem Design daherkommen – und, wie der Name sagt, eine 8-Zoll-Bildschirmdiagonale aufweisen. Asus hatte sich laut DigiTimes zuletzt nicht allzu stark um eine Neuauflage der Partnerschaft bemüht – Design-Auflagen von Google hatten demnach den Hersteller stark eingegrenzt und die Taiwanesen haben genug eigene Tablets, um deren Vermarktung sie sich nun verstärkt kümmern können.

HTC bereits früher erste Wahl?

HTC soll laut den Quellen von DigiTimes bereits vor Entwicklung der ersten Nexus-Tablets Googles erste Wahl gewesen sein. Damals hätte High Tech Computers dem Datenimperium allerdings eine Absage erteilt, da die eigenen Mobiltelefone zunächst Priorität in der Entwicklung und Vermarktung genießen sollten.

Das Ende der Nexus-Reihe

Die Zeichen stehen dafür, dass das Nexus 8 das letzte Tablet der Nexus-Reihe wird. Googles Ziel, den Tablet-Markt stärker mit Android-Geräten zu durchdringen ist inzwischen Realität geworden, wenngleich die Nexus-Tablets keine allzu großen Marktanteile mehr vorweisen können. Das Nexus 8, dessen Release zuletzt für Juli 2014 im Gespräch war, könnte demnach der krönende Abschluss der Serie werden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Displays ist da
Einige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
1
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.
Diese Power­bank soll das iPad Pro schnel­ler aufla­den als Origi­nal-Zube­hör
Michael Keller2
Der Zusatzakku Anker PowerCore+ 26800 PD liefert viel Energie in kurzer Zeit
Anker hat einen starken Zusatzakku für das iPad Pro vorgestellt: Der PowerCore+ 26800 PD soll das Tablet besonders schnell aufladen können.