HTC verschiebt geplanten Smartwatch-Release auf 2015

Zu den bisher erschienenen Wearables wird vorerst keine HTC-Smartwatch hinzukommen
Zu den bisher erschienenen Wearables wird vorerst keine HTC-Smartwatch hinzukommen(© 2014 Martin Hajek)

Keine Smartwatch von HTC, zumindest nicht in naher Zukunft: Das Unternehmen aus Taiwan sieht die Zeit für ein eigenes Wearable noch nicht gekommen – und das, obwohl die Entwicklung an einer HTC-Smartwatch sich offenbar schon in einem fortgeschrittenen Stadium befindet.

Ursprünglich wollte HTC im vierten Quartal 2014 seine Smartwatch herausbringen, bestätigte HTC America-Chef Jason Mackenzie gegenüber dem Tech-Portal Re/Code. "Wir hatten ursprünglich geplant, ein Wearable in dieser Zeitspanne zu veröffentlichen", sagte er. Aber am Ende sei es einfach noch nicht fertig gewesen.

HTC-Smartwatch soll kein Schnellschuss werden

In die gleich Kerbe schlägt Drew Bamford, der für die Kreativabteilung von HTC tätig ist: "Wir haben gesehen, wie eine Menge Mehrzweck-Wearables auf den Markt gekommen sind. Es gibt keinen triftigen Grund, jeden Tag eines zu tragen." Wenn HTC sein Produkt veröffentlichen wolle, soll es laut Bamford einen überzeugenden Grund geben, warum jemand es am Handgelenk tragen sollte. "Wir glauben, dass uns die Strategie dorthin bringt, an der wir arbeiten. Aber wir wollen uns die Zeit nehmen und das richtig machen."

Nachdem es Anfang September schon einmal geheißen hatte, dass HTC seine Wearable-Pläne vorerst auf Eis legt, kamen Mitte September neue Gerüchte auf, dass HTC doch in direkte Konkurrenz zur Apple Watch treten wolle. Mittlerweile heißt es von HTC selbst, dass das Unternehmen Anfang 2015 Details zu seiner Wearable-Strategie bekannt geben will.


Weitere Artikel zum Thema
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?