Huawei arbeitet an eigenem Smartphone-Betriebssystem

Auf das Huawei Mate 20 dürften noch viele weitere Android-Smartphones des Herstellers folgen
Auf das Huawei Mate 20 dürften noch viele weitere Android-Smartphones des Herstellers folgen(© 2018 CURVED)

Aktuell laufen die allermeisten aktiv verwendeten Smartphones mit einem von zwei Betriebssystemen: iOS von Apple oder Android von Google. Vielleicht wird diese recht magere Vielfalt in Zukunft aber durch eine dritte Option erweitert. Huawei hat nun nämlich offiziell zugegeben, an einem eigenen Smartphone-Betriebssystem zu arbeiten.

Was würde passieren, wenn es Google mit einem Mal verboten wäre, sein Android-Betriebssystem mit chinesischen Smartphone-Herstellern zu teilen? Vielleicht will Huawei in so einem Fall eine passende Antwort parat haben, vielleicht möchte das Unternehmen aber auch einfach den Smartphone-Markt aufmischen und eine Alternative anbieten. Gerüchte über so ein Vorhaben gab es in der Vergangenheit schon häufiger. Nun hat Bruce Lee, Huaweis Vice President Mobile Products, die Berichte aber bestätigt.

Baldiger Release unwahrscheinlich

Wann das Betriebssystem erscheint, welches den Namen "KirinOS" tragen könnte, ließ Lee jedoch unbeantwortet. Bestätigt ist lediglich, dass es sich wirklich in Entwicklung befindet. Mit einer baldigen Veröffentlichung ist auch eher nicht zu rechnen, zumal Huawei zuletzt seine aktuellen Smartphones mit Googles neuem Betriebssystem FuchsiaOS testete. Derzeit sollen Entwickler daran arbeiten, die Kompatibilität mit dem eigenen Mobile-Chipsatz Kirin 970 herzustellen.

Es wäre interessant zu wissen, wie sehr Huawei aus Fehlern von Samsung und Microsoft gelernt hat. Die beiden Hersteller aus Südkorea und den USA haben mit Tizen und Windows 10 Mobile schließlich ebenfalls eigene Smartphone-Betriebssysteme entwickelt, ohne diese erfolgreich etablieren zu können. Ob Huawei den von Apple und Google dominierten Markt aufbrechen könnte?


Weitere Artikel zum Thema
Honor erklärt: Darum sind 100-MP-Kame­ras zu schlecht für Flagg­schiffe
Francis Lido
Na ja5Smartphones von Honor bekommen vorerst keine 100-MP-Kamera
100-MP-Kameras sind überflüssig und können die Bildqualität sogar beeinträchtigen. Dieser Meinung ist Huawei-Tocher Honor. Lest jetzt, warum.
Nächs­ter Schlag gegen Huawei: Trump will Zulie­fe­rer weiter einschrän­ken
Andreas Marx
Trump macht es Huawei nicht leicht.
Nächster Schlag gegen Huawei. US-Präsident Donald Trump will offenbar den Handel mit dem chinesischen Unternehmen weiter erschweren.
Huawei P40 Pro Design-Leak: Ein Flagg­schiff zum Anbei­ßen?
Martin Haase
Das Huawei P40 könnte in einer recht speziellen Farbe erhältlich sein.
Die großen Flaggschiff-Releases rücken immer näher. Bei Huawei gibt es nun einen neuen Leak: Das P40 könnte in einer recht speziellen Farbe kommen.