Offenbar kein Mate 9: Huawei soll drei neue Geräte auf IFA präsentieren

Her damit !7
Huawei soll den Nachfolger des MediaPad M2 auf der IFA 2016 enthüllen
Huawei soll den Nachfolger des MediaPad M2 auf der IFA 2016 enthüllen(© 2016 CURVED)

Huawei wird auf der IFA 2016 voraussichtlich gleich mehrere Geräte im Gepäck haben: Gerüchten zufolge stellt das Unternehmen aus China auf der Messe in Berlin nicht nur den Nachfolger des MediaPad M2 vor, sondern auch zwei Smartphones einer ganz neuen Reihe.

Dabei soll es sich um das Huawei Nova sowie das Nova Plus handeln, schreibt der Leak-Experte Evan Blass über seinen Twitter-Account. Zum Design und der Ausstattung der beiden Smartphones ist bislang nur wenig bekannt. Gerüchte besagen, dass der Hersteller mit der Geräte-Familie vor allem eine weibliche Käuferschicht ansprechen will, berichtet AndroidAuthority.

Presse-Event am Donnerstag

Möglich sei, dass das Nova bereits in der chinesischen Import-Datenbak TENAA aufgetaucht ist und irrtümlich für das Mate S2 gehalten wurde. Demnach verfügt das Smartphone über ein 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, den Kirin 960 als Herzstück und 4 GB RAM. Die Hauptkamera soll mit 16 MP auflösen, während die Frontkamera 8-MP-Selfies ermöglicht. Der Akku soll die Kapazität von 3500 mAh besitzen und nicht vom Nutzer entfernt werden können. Das Design könne dem des Nexus 6P sehr ähnlich sein.

Zu dem MediaPad M3 gibt es ebenfalls nur spärliche Informationen. Das Mittelklasse-Tablet besitzt aber vermutlich einen Metallrahmen und sieht dem Vorgänger insgesamt sehr ähnlich. Das Presse-Event von Huawei soll bereits am ersten Tag der IFA 2016 stattfinden, also am 1. September. Dann werden wir wissen, ob die Gerüchte zum Nova-Smartphone und dem Nachfolger des MediaPad M2 stimmen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.