Huawei Honor 5C: Nachfolger des 4C soll schnelleren Chip enthalten

Das Huawei Honor 5C könnte eine etwas abgespeckte Variante des oben gezeigten Honor 5X sein
Das Huawei Honor 5C könnte eine etwas abgespeckte Variante des oben gezeigten Honor 5X sein(© 2016 CURVED)

Das Huawei Honor 5C könnte schon bald vorgestellt werden: Bei dem Smartphone soll es sich um den Nachfolger des Honor 4C handeln, einem Einstiegsgerät von Huawei. Noch gibt es nicht viele Informationen, aber ein geleakter Teaser nennt womöglich schon das Veröffentlichungsdatum.

Demnach könnte das Huawei Honor 5C schon am 13. April 2016 präsentiert werden, wie GizChina berichtet. Allerdings ist auf der Grafik außer dem Datum und einer Schnecke, die mit einem Smartphone beladen ihre Bahn zieht, nicht viel zu sehen. Es könnte sich als durchaus um ein anderes Modell handeln, zumal andere Gerüchte vom 28. April als Veröffentlichungsdatum sprechen.

LTE Cat. 6 und Kirin 650

Eine nicht näher benannte Quelle soll weitere Details zum kommenden Huawei Honor 5C verraten haben: So soll das Smartphone mit einem Kirin 650-Prozessor ausgestattet sein, der im Vergleich zum Vorgänger mit Kirin 620-CPU deutlich schneller ist. Des Weiteren könne das Gerät in LTE-Mobilnetzen funken. Weil es den Standard LTE Cat. 6 unterstützen soll, seien Geschwindigkeiten bis 300 MBit pro Sekunde möglich.

Huawei selbst hat noch keine Details zu einem möglichen Nachfolger des Honor 4C veröffentlicht. Deshalb ist auch noch nicht bekannt, wann der Release des erwarteten Smartphones stattfinden könnte, ob es überhaupt nach Deutschland kommt und was es dann kosten wird. Doch vielleicht werden diese Informationen schon am 13. April nachgereicht.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
3
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.