Huawei Mate 20 Lite: Sehen wir das Smartphone auf diesem Bild?

Huawei Mate 10 Lite
Huawei Mate 10 Lite(© 2017 CURVED)

Wir warten gespannt auf das Huawei Mate 20 Lite – und jene Wartezeit versüßt uns Evan Blass. Der Leak-Experte zeigt das Smartphone bereits in all seiner Pracht und in drei verschiedenen Farben. Den Tweet mit den Bildern findet ihr am Ende des Artikels.

Schwarz, Blau und Gold – die Farboptionen des Huawei Mate 20 Lite kommen eher schlicht daher. Was umso mehr ins Auge fällt, sind zwei andere Details: Auf der Oberseite des Bildschirms integriert Huawei offenbar eine Display-Aussparung. Auch wenn einige von einer Notch nicht viel halten: Für die Entwickler führte an diesem Designelement wohl kein Weg vorbei, da sie ansonsten auf einen nahezu randlosen Bildschirm setzen und Platz benötigen, um auf der Vorderseite diverse Sensoren und eine Selfie-Kamera zu integrieren.

Was passiert mit dem Fingerabdrucksensor?

Dass Huawei beim Mate 20 Lite auf eine Notch setzt, dürfte ohnehin nicht überraschen. Bereits die P20-Serie, die Anfang des Jahres auf dem Markt kam, verfügt über eine solche Kerbe. Wer sich damit gar nicht anfreunden kann, schaltet die Notch einfach aus. Diese Option dürfte auch das Mate 20 Lite bieten.

Auf der Rückseite befinden sich ein Fingerabdrucksensor und eine vertikal verbaute Dualkamera. Bei der Notch und dem Kamerasystem handelt es sich um zwei Elemente, die das Huawei Mate 10 Lite als Vorgänger noch nicht hat.

Der Fingerabdrucksensor scheint allerdings trotz der Fotos von Evan Bass, der gemeinhin ein gutes Näschen hat, nicht bestätigt zu sein. Leak-Kollege Roland Quandt geht davon aus, dass es zwei Versionen des Mate 20 Lite geben wird. Diese sollen sich auch physisch unterscheiden und eine Variante womöglich keinen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite haben. Was an der Vermutung dran ist und über welche Spezifikationen das Smartphone ansonsten verfügt, erfahren wir voraussichtlich im Oktober 2018.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro: So einfach lässt sich die Gesichts­er­ken­nung austrick­sen
Francis Lido2
Peinlich !8Die Technologie für die Gesichtserkennung ist in der Notch untergebracht
Die Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pro funktioniert wohl nicht zuverlässig. In einem Test konnten zwei verschiedene Männer das Gerät entsperren.
Mate 20X: Schüt­telt Huawei ein Gaming-Smart­phone aus dem Ärmel?
Sascha Adermann
Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist im Gegensatz zu seinen Geschwistern bereits erhältlich
Huawei will offenbar auf dem Markt der Gaming-Smartphones mitspielen. Aber was könnte das Mate 20X so besonders machen?
Huawei Mate 20 (Pro): Triple-Kamera kommt angeb­lich ohne opti­schen Zoom
Sascha Adermann
Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro sollen wie das Mate 20 Lite (Bild) eine Notch haben
Das Huawei Mate 20 (Pro) soll kein Tele-Objektiv besitzen. Könnte der mutmaßliche Ersatz vielleicht sogar Vorteile beim Fotografieren bringen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.